22.12.2017, 12:49 Uhr

Langenlois: Landesberufsschule übergab 1000-Euro-Spende für einen Rollstuhl

Scheckübergabe an der Landesberufsschule. Von links: Direktor Herbert Zant, Schüler Atila Emre und Oliver Ehn, Rot-Kreuz-Bezirksstellenleiter Hans Ebner, Guhlam und Gulzar Mohammadi, Annamaria Keiblinger vom Roten Kreuz Langenlois sowie (vorn) die Kinder Sajad, Zeinab und Mahdi. (Foto: Rotes Kreuz Langenlois)
LANGENLOIS 1.000 Euro spendete die Langenloiser Landesberufsschule in der Walterstraße („Maurerschule“) der Bezirksstelle des Roten Kreuzes in Langenlois – für einen Rollstuhl, den die Flüchtlingsfamilie Mohammadi aus Afghanistan dringend für ihren behinderten Sohn Sajad benötigt.

„Wir führen immer wieder Sozialprojekte mit unseren Schülerinnen und Schülern durch“, berichtet Schuldirektor Herbert Zant. Als man an der Walterstraße von der Notlage der Familie Mohammadi hörte, war sofort klar: Da wollen wir helfen! Entsprechend der Jahreszeit wurde von Religionslehrer Gottfried Hasengst ein Lebkuchenbacken in der Schulküche organisiert – und die leckeren Produkte dann an der Schule verkauft. Und so konnte Bezirksstellenleiter Hans Ebner vom Roten Kreuz Langenlois jetzt den 1000-Euro-Scheck für den Rollstuhl Mitte Dezember in der Landesberufsschule entgegennehmen – im Beisein der Familie Mohammadi, die sich für diese Unterstützung herzlich bedankte. Sajad ist nach Mahdi das zweite Kind der Muhammadis, das auf einen Rollstuhl angewiesen ist.

Die Landesberufsschule Langenlois ist übrigens auch in Sachen Blutspenden beim Roten Kreuz aktiv: So nahmen vierzig Lehrlinge an der Blutspendeaktion im Sicherheitszentrum am 13. Dezember 2017 teil – und erhöhten damit die Gesamtspenderzahl der LBS seit 1977 auf 12.490.
0
1 Kommentarausblenden
475
Karl Maurer aus Krems | 23.12.2017 | 20:24   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.