24.11.2017, 10:52 Uhr

Langenlois: Shirley Valentine reist in ein besseres Leben

Hildegard Reitberger als Shirley Valentine.

Mit einer „One-Woman-Show“ faszinierte Hildegard Reitberger vom Stadttheater Kufstein das Langenloiser Publikum.

LANGENLOIS (mk)  Nach dem Auftritt der Langenloiser Faschingsgilde LaLo Ende 2015 in Kufstein – samt Fantour! – erfolgte im vergangenen Jahr der Gegenbesuch aus Tirol: „Die Herren Wunderlich“ begeisterten das Langenloiser Publikum. Und jetzt, am 23. November 2017, gelang es Hildegard Reitberger vom Kufsteiner Stadttheater als „Shirley Valentine“ wiederum, die Zuschauerinnen und Zuschauer im vollbesetzten Arkadensaal in den Bann zu ziehen.

In „Shirley Valentine – oder: Die heilige Johanna der Einbauküche“ spielt die Obfrau des Stadttheaters Kufstein die Geschichte einer Frau, die mit Mut und Selbstironie einen lang gehegten Traum verwirklicht und dabei sich selbst und ein neues Leben findet. Grandios, wie die Schauspielerin an die zwei Stunden als alleinige Akteurin die Bühne beherrscht, als Titelheldin, Hauptperson und gesamtes Ensemble in einer Person, wie sie eigene und fremde Befindlichkeiten darstellt, ihre Situation und ihre Träume deutlich macht, erzählend die Rollen von Ehemann, Kindern, Freudinnen und Nachbarn übernimmt, und die Zuschauerinnen und Zuschauer so mitnimmt auf eine Reise nach Griechenland – nein, auf eine Reise in ein neues, in ein besseres Leben.

„Shirley Valentine“ war eine Veranstaltung der Langenloiser Faschingsgilde LaLo gemeinsam mit dem Stadttheater Kufstein im Rahmen der Kulturwochen "Langenloiser Herbst".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.