07.10.2014, 12:14 Uhr

Mangege frei: Circus Frankello unterhält von 17. bis 20. Oktober in Krems

Wann? 17.10.2014 16:00 Uhr bis 20.10.2014 15:00 Uhr

Wo? Wienerstraße, Krems an der Donau AT
Krems an der Donau: Wienerstraße | KREMS. Von 17. bis 20 Oktober heißt es in Krems wieder "Mangege frei!". Der Wohlfühlcircus Frankello macht auf dem Gelände Wienerstraße Ecke Winzergasse Halt. Am Freitag 17. Oktober startet die Vorstellung um 16.00 Uhr, am Samstag geht es sowohl um 15.00 Uhr als auch um 18.00 Uhr los. Am Sonntag beginnen die Vorstellungen im Riesen 4-Masten-Zelpalast um 11.00 und um 15.00 Uhr. Montags ist um 15.00 Uhr Vorstellungsbeginn.

Seit mehr als 200 Jahren gibt es Zirkusse die mit ihren Wagen von Stadt zu Stadt ziehen und mit Ihren Kunststücken Besucher begeistern.
Vieles hat sich beim Zirkus geändert.
Die „Dame ohne Unterleib“ oder den „stärksten Mann der Welt“ gibt es nicht mehr; dafür aber echte, ehrliche Akrobatik, live und ohne doppelten Boden von - Artisten, die durch ihr tägliches Training Fähigkeiten erworben haben die von den Zusehern fast für unmöglich gehalten werden.
Käfigwagen wurden von einer modernen Tierhaltung mit viel Auslauf für die Tiere abgelöst, Tiervorführungen entsprechen den natürlichen Gewohnheiten der Tiere und werden ohne Zwang und Gewalt trainiert.

40 Wagen, Mitarbeiter und Tiere

Mit über 40 Wagen, Mitarbeitern und Tieren reist der Circus Frankello von Ort zu Ort und zeigt sein neues Programm – ein Fest für die Sinne - gleichermaßen für Kinder und Erwachsene.
Bereits in der 9. Generation betreibt die Familie Frank klassischen Zirkus. 1976 gründete Edmund Frank mit seiner Frau Heidi, die ebenfalls aus einer bekannten Zirkusdynastie kommt, den Circus Frankello, mit dem Ziel die Familientradition weiterzuführen.
Der „Wohlfühlcircus“
Schon beim Kartenkauf wird man, begleitet von zirkustypischer Marschmusik, in eine andere Welt versetzt. Der Duft von Popcorn und Zuckerwatte weckt Kindheitsträume bei den Erwachsenen und Begehrlichkeiten bei den Kindern. Am Buffetwagen im Vorzelt gibt es Getränke, Snacks und Süßigkeiten die die Wartezeit bis zum Einlass verkürzen.
Bald hat jeder seinen Platz gefunden, oder wurde von einem der Mitarbeiter zu seinem Platz gebracht und man taucht ein in eine Welt des Lichts der Musik und der Magie.
Manege frei! – der erste Clown erscheint in der Manege und hat bereits nach einigen Minuten die Lacher auf seiner Seite. Kurz danach können die Besucher Akrobaten bei ihren Kunststücken bestaunen und sich an freilaufenden Tieren in der Manege erfreuen. Abwechslung die nur ein Zirkus bieten kann – alles Live, und zum Anfassen.
In der Pause bietet sich die Möglichkeit auf einem Kamel zu reiten und ein Foto davon mit nach Hause zu nehmen oder die Tiere in ihrem Stallzelt zu besuchen.
Auch im zweiten Teil gibt es wieder Lachen und Staunen bis sich die Stimmung in einem großen Finale entlädt – noch einmal bedanken sich alle Artisten und verabschieden sich von ihrem Publikum.
Es war wieder ein schöner Tag im Zirkus…
Daten des Circus Frankello:
Das 4-Mast-Zirkuszelt fasst bis zu 1000 Besucher
Der Zirkus reist mit 23 Wohnwagen und 12 LKW-Aufliegern die von 6 Zugmaschinen gezogen werden
Ca. 40 Tiere, darunter Pferde, Kamele, Ponies, Hunde und Ziegen begleiten den Tross
Jährlich werden ca 60 Orte besucht.
Von Gastspielort zu Gastspielort werden ca. 50-100 km zurückgelegt.
Dauer des Gastspiels ist 2 – 14 Tage, abhängig von der Größe der Stadt und des Einzugsgebietes.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.