02.10.2014, 10:42 Uhr

Mit Regen startet Rastenfelds erste Wallfahrt

RASTENFELD. Trotz Regenwetter marschierten im September 14 Rastenfelder nach dem Reisesegen von Pfarrer Hahn erstmals zu Fuß nach Mariazell. Der Weg führte entlang vom Purzelkamp über Jeitendorf, Moniholz nach Grainbrunn.

Ein Begleitfahrzeug übernahm den Gepäcktransport und versorgte uns unterwegs mit Wasser und Balisto. Nach einer kurzen Stärkung ging es über die Grafemühle nach Ottenschlag weiter.

Beim Mittagessen konnten die ersten Blasen versorgt und der Regenschutz getrocknet werden. Beim Hubertusmarterl in Kirchschlag konnten wir die Andacht ohne Regen feiern und wir gingen fröhlich nach Braunegg weiter.

Im Gasthaus Mayer wärmten wir uns auf und waren sehr froh, dass wir trotz Regenwetter die ersten 34 km zurücklegen konnten. Nach einem deftigen Abendessen konnten wir den Tag gemütlich ausklingen lassen. Am Sonntag ging es nach dem Frühstück nach Pöggstall weiter. Unser Mittagessen in Neukirchen war wegen Dirndlgwandsonntag musikalisch umrahmt. Bei den letzten Kilometern vor Maria Taferl lachte uns die Sonne schon an und bei unserer Ankunft vor der Basilika gab es einen herrlichen Sonnenschein mit bestem Ausblick über die Donau.

Pfarrer Hahn holte uns mit ca. 25 Leuten mit dem Bus ab. Nach der heiligen Messe in der Basilika stand ein Heurigenbesuch auf dem Programm. Ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren - Edeltraud Hofmann und Magdalena Weidenauer -, die die Strecke im Vorfeld abgegangen und alles geplant haben. Alle Teilnehmer/Innen waren begeistert und haben sich schon das dritte Wochenende im September 2015 für die 2. Rastenfelder Fußwallfahrt reserviert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.