23.05.2017, 16:02 Uhr

Mitarbeiter erneuern Rindendächer im Freilichtmuseum Elsarn

Gerhard Putzgruber und Helge Dereani beim Rindendecken (Foto: Michaela Dereani)
STRASS. Um das Museum für das Germanenfest zu Pfingsten wieder auf Schuss zu bringen, wurden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Rindendächer erneuert. Fichtenrinde als Naturprodukt ist natürlich der Witterung sehr ausgesetzt und daher nur begrenzte Zeit haltbar. Das Rohprodukt wurde hergestellt von der Forstverwaltung des Stiftes Altenburg in Messern.

Das Abheben der Rinde kann nur im Mai, wenn der Saftstrom im Baum am stärksten ist, durchgeführt werden. Anschließend muss die Rinde schnell verarbeitet werden, damit sie nicht austrocknet und bricht.

Die freiwilligen Helfer haben die Dächer abgedeckt, die morschen Balken ausgetauscht und gleichzeitig ein neues Flugdach errichtet, damit beim Germanenfest am Pfingstsonntag und –montag (4. und 5. Juni) wieder alle Gebäude einen guten Eindruck hinterlassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.