09.11.2017, 10:54 Uhr

Pflanzzeit für Obstbäume

Oekokreis Oekokampus, A-3532 Ottenstein 3 +43 (0)2826/21166 oekokreis.buero@wvnet.at www.oekokreis.org (Foto: Oekokreis)
Zahlreiche Obst- und Beerensorten liefern uns Vitamine und gesunde Naschereien. Für jeden Garten ist etwas dabei: ob kleiner oder großer Obstbaum, Beerensträucher oder Wildobst – Genuss ist garantiert! „Natur im Garten“ erklärt, was Sie bei der Pflanzung im Herbst beachten müssen und hat Tipps für ungewöhnliche, aber umso köstlichere Wildobstarten. Diese leisten neben dem Genuss auch einen wertvollen ökologischen Beitrag, da viele Tiere auf sie angewiesen sind.

Die Pflanzung:

Das ausgehobene Pflanzloch sollte mindestens doppelt so groß wie der Wurzelballen sein. Lockern Sie den Boden des Lochs und mischen die Aushuberde mit etwas Kompost. Dann setzen Sie den Baum oder Strauch ein und füllen mit der Erde-Kompost-Mischung auf. Währenddessen rütteln Sie leicht am Stamm, so kann die Erde gut in die Zwischenräume der Wurzeln rieseln. Bäume brauchen in den ersten Jahren eine Stütze, an der sie schonend mit breiten Bändern und einer Achterschlinge angebunden werden. Bauen Sie die Stütze gleich bei der Pflanzung mit ein. Abschließend wird die Erde gut festgedrückt und ein Gießrand geformt. Nun wird gegossen, so dass der Wurzelbereich gut eingeschlämmt ist. Besonders im ersten Jahr nach der Pflanzung ist regelmäßiges Gießen wichtig. Die Baumscheibe sollte ca. zwei Jahre lang offen sein und gemulcht werden , also frei von Bewuchs sein, damit die Pflanzen gut und ohne Konkurrenz wurzeln können. Später dann empfiehlt sich weiterhin das Mulchen der Baumscheibe oder eine Begrünung mit Ringelblume oder Kapuzinerkresse.
Ein Winterschutz tut vor allem auch jungen Bäumen gut. Ein Stammanstrich verhindert Frostrisse und hält die Rinde elastisch. Ein Schutz aus feinmaschigem Drahtgewebe hält Wildtiere davon ab, an den jungen Bäumen zu knabbern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.