14.12.2017, 11:51 Uhr

Schüler präsentierten ihre Schulhausromane

(Foto: NKL)
Diesen Herbst wurden auf Initiative von Landesrätin Barbara Schwarz vier weitere Schulhausromane geschrieben – erstmals an landwirtschaftlichen Schulen in allen vier Vierteln Niederösterreichs – durchgeführt vom Literaturhaus NÖ.

Am 13. Dezember 2017 wurden die gedruckten Schulhausromane im feierlichen Rahmen im Panoramasaal der Hypobank St. Pölten präsentiert – unter Schirmherrschaft und in Anwesenheit der Landesrätin. Die Jugendlichen konnten ihre Schreibwerkstätten damit zu einem höchst gelungenen Abschluss bringen.

Die rund 100 Schüler lasen aus ihren Erzählungen, die alle mit einer gehörigen Portion Geheimnis und Spannung, feinem Humor und überraschenden Wendungen verblüfften. Landesrätin Schwarz zeigte sich erfreut über das Projekt: „Sprache ist etwas Essentielles und es braucht Vielfalt, um sich zu verständigen. Es ist eine tolle Idee, Jugendlichen das Schreiben näher zu bringen, die am Ende mit einem Schulhausroman die eigenen Erfahrungen, Gefühle und Lebenswelt zum Ausdruck bringen können.“

Auf Initiative des LiteraturHauses NÖ gibt es dieses Projekt – ursprünglich 2005 vom Schweizer Autor Richard Reich und der österreichischen Kulturwissenschaftlerin Gerda Wurzenberger entwickelt – seit 2009 an Schulen in Niederösterreich, Wien und Kärnten. 33 Schulhausromane wurden von rund 700 Jugendlichen mit 23 österreichischen Autoren bereits geschrieben, gedruckt und öffentlich präsentiert.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.