25.11.2016, 10:06 Uhr

Tore als Schutz für Piaristenpark

Eduard Pauer von der Stadtgärtnerei und Vizebürgermeister Gottfried Haselmayer vor den neuen Toren (Foto: Stadt Krems)
KREMS. Der Piaristenpark liegt zwischen der IMC Fachhochschule Krems und dem Hohen Markt. In letzter Zeit haben Vandalenakte und Verunreinigungen stark zugenommen.

Auf Wunsch der Anrainer wurden die beiden Parkzugänge, von der Torgasse und von der Piaristengasse, mit Eingangstoren versehen. Damit soll der Park in der Nacht geschützt werden. In Zukunft ist der Piaristenpark täglich von 6 bis 20 Uhr geöffnet. Die Kosten betrugen 5000 Euro.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.