14.11.2016, 15:10 Uhr

voestalpine Krems stattet die Nordautobahn mit Leitschienen aus

(Foto: voestalpine.at)
Mit der Ausstattung der Nordautobahn (A5) mit Leitschienen aus 1.000 Tonnen Stahl macht derzeit die voestalpine Krems auch im eigenen Bundesland ein gutes Geschäft. Weiters hat man im Geschäftszweig Hochregallager wieder attraktive Aufträge für den Export an Land ziehen können. Ein Paletten- und Kleinteillager aus 1.600 Tonnen verbautem Stahl wird einem spanischen Automobilhersteller in Martorell geliefert, der dort 25.700 Stellplätze hat. Nach Posen in Polen geht ein Hochregallager für einen österreichischen Möbelbeschlaghersteller.

Bei der Präsentation der Halbjahreszahlen unterstrich Finanzvorstand Robert Ottel, dass sich die gute Auslastung auch in den entsprechenden Kennzahlen widerspiegle und dass die jüngsten Aufträge weiter zur Absicherung des Standortes Krems beitragen. Gemeinsam haben die voestalpine Krems, voestalpine Krems Finaltechnik und voestalpine Profilform in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2016/17 mit 850 Mitarbeitern einen Umsatz von etwa 140 Millionen Euro erwirtschaftet. Die ebenfalls zum Konzern zählende Böhler-Uddeholm Precision Strip GmbH in Kematen im Ybbstal hat mit 757 Beschäftigten rund 95 Millionen Euro umgesetzt.

Als sehr profitables und stabiles Standbein innerhalb des voestalpine-Konzerns hat sich abermals das Werk Bruckbach der Böhler Ybbstal Profil GmbH mit seinen 140 hochqualifizierten Mitarbeitern erwiesen. Laut Finanzvorstand Robert Ottel fiel der Umsatz im Geschäftshalbjahr 2016/17 mit rund 12,5 Millionen Euro überaus zufriedenstellend aus. Die Exportquote beträgt 87 Prozent.

Mit mehr als 5.000 unterschiedlichen Spezialprofilformen gehört Böhler Ybbstal Profil zu den Anbietern mit dem größten Know-how im Profilstahlsektor weltweit. Die Spezialität des Unternehmens sind maßgeschneiderte Lösungen nach den Vorgaben der Kunden. Produziert werden warmgewalzte, kaltgewalzte und kaltgezogene Spezialprofile sowie Stabstahl. Sämtliche Stahlqualitäten kann das Werk verarbeiten - vom unlegierten Baustahl bis zu höchstlegierten Edelstählen, Nickelbasislegierungen und Titan.

Die ganze Division Metal Forming der voestalpine erzielte mit 10.700 Beschäftigten einen Halbjahresumsatz von 1,2 Milliarden Euro. Der gesamte voestalpine-Konzern hat in diesem Zeitraum einen Umsatz von 5,408 Milliarden Euro erzielt. Die Gruppe ist mit 48.786 Mitarbeitern in 500 Konzerngesellschaften aktiv, die auf 50 Länder in allen Kontinenten verteilt sind.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.