04.10.2017, 09:21 Uhr

Doppelter Wahltag in Krems: 15. Oktober

23.882 Menschen dürfen bei der Kremser Gemeinderatswahl ihre Stimme abgeben. 18.158 sind bei der Nationalratswahl wahlberechtigt. Um den Mehraufwand von zwei Wahlen an einem Tag bewältigen zu bewältigen, werden die Wahlsprengel zusammengelegt. Statt 41 gibt es am 15. Oktober 23 Wahllokale. Sie haben von 6 bis 17 Uhr geöffnet. Bis auf eine einzige Ausnahme sind alle Wahllokale barrierefrei zugänglich. Allerdings kann die abgeänderte Sprengeleinteilung zur Folge haben, dass ein anderes Wahllokal aufgesucht werden muss als bei früheren Wahlen. Das zuständige Wahllokal kann jeder Wähler und jede Wählerin aus der Wahlverständigungskarte ablesen, die mit der Post zugestellt wurde.

Wahlkarten: Unterschiedliche Abgabe-Termine

Wer das Wahllokal nicht aufsuchen kann, hat bei beiden Wahlen die Möglichkeit, mit der Wahlkarte seine Stimme abzugeben. Wahlkarten können online, per E-Mail oder schriftlich bis Mittwoch, 11. Oktober, beantragt werden, oder persönlich bis Freitag, 13. Oktober, 12 Uhr, im Wahlamt. Für die Rückgabe der ausgefüllten Wahlkarten am Wahltag gelten unterschiedliche Termine: Die Wahlkarte für die Gemeinderatswahl muss bis spätestens 6.30 Uhr bei der Stadtwahlbehörde im Rathaus Krems eingelangt sein. Die Wahlkarte für die Nationalratswahl muss bis spätestens 17 Uhr in einem beliebigen Wahllokal oder bei der Bezirkswahlbehörde im Rathaus Krems abgegeben werden. Am einfachsten ist die Briefwahl im Rathaus: Wahlkarte im Wahlamt beantragen und gleich ausfüllen, unterschreiben und wieder abgeben! Im Wahlamt gelten vor der Wahl erweiterte Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Donnerstag: 8 – 12 Uhr und 13 – 16 Uhr, Dienstag, 8 – 12 Uhr und 13 - 18 Uhr, Freitag: 8 - 12 Uhr. Wahlamt: Rathaus Krems, Obere Landstraße 4, Tel. 02732 / 801 231, www.krems.gv.at/wahlen

Gemeinderatswahl: Sieben Listen treten an

Sieben Listen und wahlwerbende Parteien haben insgesamt 223 Kandidatinnen und Kandidaten für den Gemeinderat nominiert. Der amtliche Stimmzettel enthält die Parteibezeichnungen und die Kurzbezeichnung jeder Liste sowie darunter einen Raum für die Nennung einzelner Kandidaten (Vorzugsstimme). Auf dem Stimmzettel für die Gemeinderatswahl 2017 sind demnach folgende Parteien aufgelistet (Reihenfolge der Parteien nach dem Ergebnis der letzten Gemeinderatswahl):

Bürgermeister Dr. Resch Liste SPÖ (RESCH)
Volkspartei Krems – Team Erwin Krammer (ÖVP)
Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ)
Kommunisten und Linkssozialisten (KLS)
Die Grünen Krems (GRÜNE)
Unabhängige Bürger für Krems (UBK)
ProKrems – für unabhängige Politik (PROKS)

Frühere Wahlergebnisse

Gemeinderatswahl 2012
Wahlberechtigte 23.060
Wahlbeteiligung 62,63 Prozent
Krems (VP): 5.069 Stimmen (36,15 Prozent), 15 Mandate (-5)
SPÖ: 5.341 Stimmen (37,89 Prozent), 16 Mandate (+/- 0)
FPÖ: 1.119 Stimmen (7,98 Prozent), 3 Mandate (+1)
KLS: 970 Stimmen (6,92 Prozent), 2 Mandate (+1)
Grüne: 706 Stimmen (5,03 Prozent), 2 Mandate (+1)
UBK: 664 Stimmen (4,73 Prozent), 2 Mandate (+2)
GFK: 182 Stimmen (1,30 Prozent), 0 Mandat (+/-0)

Nationalratswahl 2013

Wahlberechtigte 18.604
Wahlbeteiligung 76,04 Prozent
SPÖ: 4.197 Stimmen (30,23 Prozent)
ÖVP: 3.504 Stimmen (25,23 Prozent)
FPÖ: 2.629 Stimmen (18,93 Prozent)
BZÖ: 366 Stimmen (2,64 Prozent)
Grüne: 1.648 Stimmen (11,87 Prozent)
Frank: 559 Stimmen (4,03 Prozent)
Neos: 668 Stimmen (4,81 Prozent)
KPÖ: 225 Stimmen (1,62 Prozent)
Pirat: 90 Stimmen (0,65 Prozent)
0
Weitere Beiträge zu den Themen
1 Kommentarausblenden
377
Karl Maurer aus Krems | 04.10.2017 | 23:12   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.