04.09.2014, 17:13 Uhr

Ehrenring der Stadt Krems für Franz Ehrenleitner

Kommerzialrat Franz Ehrenleitner nahm aus den Händen von Bürgermeister Reinhard Resch den Ehrenring der Stadt entgegen. (Foto: Foto: privat)

Bgm. Dr. Resch: „Franz Ehrenleitner hat mit Winzer Krems das Image der Wein- und Kulturstadt maßgeblich positiv beeinflusst“

KREMS. Seit 25 Jahren führt Direktor KR Franz Ehrenleitner erfolgreich die Geschäfte der Winzer Krems. Daneben spielte er bei der Gründung des Musikfestivals „Glatt & Verkehrt“ eine tragende Rolle, mit der Weinerlebniswelt „Sandgrube 13 wein.sinn“ schuf er einen innovativen touristischen Magnet. Für seine Verdienste um die Stadt Krems nahm er den Ehrenring der Stadt von Bürgermeister Dr. Reinhard Resch entgegen.

„Was Franz Ehrenleitner geschaffen hat, ist nicht alltäglich. Er hat das Unternehmen Winzer Krems äußerst erfolgreich aufgebaut und weiterentwickelt. Gleichzeitig hat er das Image der Wein- und Kulturstadt maßgeblich positiv beeinflusst“, pries Bürgermeister Reinhard Resch in seiner Festrede im Rathaus Stein die Verdienste des langjährigen Winzer-Krems-Geschäftsführers um den Wirtschafts- und Kulturstandort Krems.

"Winzer Krems ist heute ein Vorzeigeunternehmen in Krems und in ganz Österreich und höchsten Qualitäts­ansprüchen verpflichtet“, betonte Resch. Vizebürgermeister Mag. Wolfgang Derler hob den Innovationsgeist Ehrenleitners hervor und das „konsequente Engagement, das er ohne Ruhe und Pause für Winzer Krems an den Tag legt“.

Offenheit für Neues und Weitblick stellte Ehrenleitner etwa bei der Gründung des Musikfestivals „Glatt & Verkehrt“ unter Beweis, das heuer zum 20. Mal bei Winzer Krems über die Bühne ging und jedes Jahr tausende Besucher aus dem In- und Ausland nach Krems bringt. Einen weiteren touristischen und kulturellen Anziehungspunkt hat er mit der Weinerlebniswelt „Sandgrube13 wein.sinn“ geschaffen. Mit 33.000 Besucher pro Jahr zählt dieses Produkt es zu den erfolgreichsten Besuchermagneten in der Stadt. Erfolgversprechend ist auch das jüngste Projekt, das Ehrenleitners Handschrift trägt: die Vinothekkeller Bründlgraben, die diesen Sommer eröffnet wurden.

Ehrenleitner trat 1972 ins Unternehmen ein, 1975 wurde er Exportleiter. Vor 25 Jahren übernahm er die Geschäftsführung über ein vom Weinskandal schwer geschütteltes Unternehmen. Heute ist Winzer Krems ein Top-Betrieb, die größte Winzergenossenschaft Österreichs mit mehr als 1000 Mitgliedsbetrieben, 1000 Hektar Vertragsrebfläche und 85 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

„Ich werde den Ehrenring mit Stolz tragen“, zeigte sich der Geehrte bei der Verleihung bewegt. Die nächste offizielle Gelegenheit ergibt sich demnächst: Ehrenleitner gehört der Delegation an, die in wenigen Tagen in die US-Partnerstadt Grapevine aufbricht, um dort das 15-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft zu feiern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.