08.10.2014, 14:55 Uhr

Einheitliches Leitsystem für Mautern geplant

Amtsleiter Emmerich Gattringer und Bürgermeister Heinrich Brustbauer bei der Besprechung. (Foto: Foto: Necker)
MAUTERN (don). Die Stadtgemeinde setzt künftig verstärkt auf ein attraktiveres Mautern, um bei den Gästen zu punkten.

Nach dem Beitritt zum Dorf- und Stadterneuerungsvereines Niederösterreich im heurigen Frühjahr, formierten sich einige Arbeitskreisen, die an neuen Projekten arbeiten.
Der aktive Arbeitskreis Freizeit und Kultur forciert nun die Gründung eines Tourismusvereines für die Stadt.
"Der Verein soll für mehr Lebensqualität in Mautern sorgen. Dabei soll ein besseres Leitsystem für eine leichtes Zurechtfinden der Besucher erarbeitet und umgesetzt werden", klärt Bürgermeister Heinrich Brustbauer auf und ergänzt: "Wichtig ist uns dabei alle Betriebe vor allem Gastronomiebetrieb und Heurigen mit einzubinden."
Vor allem an einem einheitlichen Erscheinungsbild der Gemeinde soll in der Tourismusverein gefeilt werden, bevor weitere Schritte gesetzt werden.

Die Stadtgemeinde gilt als starke Zuzugsgemeinde und freut sich 2014 bereits über 24 Geburten. Trotzdem ist ein Drittel der gesamten Mauterner Bevölkerung bereits über 60 Jahre alt. Das verlangt ebenfalls entsprechende Maßnahmen.
"Erst kürzlich wurde das neue, betreute Wohnen in der Hans Kudlichgasse, errichtet von der Gedesag, den Mietern übergeben. Das Haus ist vom ersten Tag voll belegt. Die Seniorinnen und Senioren genießen hier den Komfort einer eigenen Wohneinheit sowie bei Bedarf die ärztliche Versorgung, Betreuung durch das Krankenpflegepersonal, ein Notruftelefon in den Zimmern sowie warme Küche durch das Landespflegeheims, das sich in unmittelbarer Nähe befindet", ist der Stadtchef über die optimale Versorgung der älteren Menschen zufrieden.Amtsleiter Emmerich Gattringer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.