16.10.2017, 14:13 Uhr

Krems: So wählte der Bezirk bei der Nationalratswahl 2017

Die Wahlbeteiligung lag im Bezirk Krems-Land bei fast 78 Prozent und ist die höchste im NÖ-Vergleich.

BEZIRK. Der Bezirk Krems-Land und der Bezirk Krems-Stadt haben gewählt. In der Stadt Krems wurden sowohl der Nationalrat als auch der Gemeinderat neu gewählt. Während im Bezirk Krems-Land die ÖVP die Stimmenmehrheit behält, kann der SPÖ-Bürgermeister Reinhard Resch sich über ein sattes Plus freuen.

Hohe Wahlbeteiligung

Im Bezirk Krems-Land bleibt die ÖVP mit der Liste Sebastian Kurz stimmenstärkste Kraft. Zuwächse für den Sieger Kurz gab es bei dieser Wahl in der Gemeinde Hadersdorf am Kamp mit 8,15 Prozent. Landtagspräsident Hans Penz sagt dazu: "Die Österreichische Volkspartei hat im Bezirk Krems-Land ein beeindruckendes Wahlergebnis eingefahren. 41,3 Prozent der Wähler gaben der ÖVP ihre Zustimmung und damit deutlich mehr als auf Bundes- und Landesebene. Dieses Ergebnis ist auch Ausdruck der Wertschätzung der Arbeit, die tagtäglich in den Gemeinden des Bezirkes Krems-Land geleistet wird. Die Bürger des Bezirkes Krems-Land haben bei dieser Wahl auch ein starkes demokratiepolitisches Signal abgegeben: die Wahlbeteiligung lag bei fast 78 Prozent, so hoch wie in keinem anderen Bezirk im Bundesland Niederösterreich. Allen Wählern möchte ich für das Vertrauen meinen Dank aussprechen."

In der Stadt Krems lag die Wahlbeteiligung bei 70,38 Prozent (2008: 76,04 Prozent). #+Vergleicht man die Ergebnisse, ist aber auch zu erkennen, dass die FPÖ sich über die meisten Zuwächse freuen kann.

So ist es in der Gemeinde Krumau am Kamp ein Plus von 16,54 Prozent, gefolgt von Weinzierl am Walde mit 14,81 Prozent und Sankt Leonhard/Hornerwald mit 14,41 Prozent. Diese Stimmen kommen von SPÖ und GRÜNE, aber auch von der ÖVP. Die GRÜNEN verlieren die meisten Stimmen in den Gemeinden Rohrendorf (minus 8,96), Droß (minus 8,13) und Furth (minus 8,10).

Die meisten Verluste für die SPÖ im Bezirk Krems-Land findet man in den Gemeinden Albrechtsberg mit minus 8,1 Prozent und Krumau am Kamp mit minus 8,79.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
1 Kommentarausblenden
378
Karl Maurer aus Krems | 21.10.2017 | 21:54   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.