01.09.2014, 09:27 Uhr

29. Weinstadtlauf am 30. August

Am Samstag, 30. August, war es wieder soweit. Um 16.15 Uhr fiel der Startschuss zum 29. Langenloiser Weinstadtlauf und 283 LäuferInnen nahmen bei sehr guten Laufbedingungen die 3,8 bzw. 9,6km lange Strecke in Angriff.

Das Wetter zeigte sich noch am Vormittag mit Starkregen von seiner schlechtesten Seite und man musste einen Lauf mit Regen rechnen. Doch gegen 13 Uhr war es mit dem schlechten Wetter vorbei und es wurde immer besser. Zuvor standen bereits diverse Kinderläufe und auch der Staffellauf auf dem Programm und somit waren insgesamt 489 Athleten am Start.
Da heuer einige der Lokalmatadore am Start standen konnte man sich ein spannendes Rennen erhoffen. Denn wie schon im Vorjahr zählt der Langenloiser Weinstadtlauf auch heuer wieder sowohl zum Österreichischen Volklaufcup, als auch zum Waldviertelcup und dementsprechend stark präsentierte sich das Startfeld.

Steigerung der Teilnehmerzahl

Um 14 Uhr wurde der erste von insgesamt sechs Kinder- und Jugendbewerbe gestartet. Diese Läufe über Distanzen von 400 bis 1400 m wurden auch heuer wieder von Sponsoren unterstützt und daher war die Teilnahme kostenlos. Insgesamt starteten 104 Kinder und Jugendliche bis zu einem Alter von 18 Jahren. Dies bedeutet wieder eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Bei den direkt im Anschluss durchgeführten Siegerehrungen konnten sich die topplatzierten Teilnehmer ihren wohlverdienten Applaus abholen. Doch niemand ging leer aus, da jeder Finisher ein kleines Zielgeschenk und eine Medaille erhielt.

Koranda Girls siegten überlegen

Beim Staffellauf (3x 1,4km), der um 15:15 gestartet wurde, gingen insgesamt 34 Staffeln an den Start, die für tolle Stimmung an der Strecke sorgten.
Bei den Damen gab es einen überlegenen Sieg durch die Staffel Koranda Girls, gefolgt von Two and a half woman und SC Neustift im Feld 1. Den Sieg bei den Herrenstaffeln holte sich MANDU-Powerstrips, vor DE Chefkomiker außer Dienst und GAK Gobelsburg. Die Mixed Wertung ging an die Staffel des LC St. Pölten. Auf den Plätzen folgten die Staffeln Lauftreff Grafenegg 1 und Andi Gedenkteam 8.

204 LäuferInnen starteten um 16.15 Uhr beim 9,6km langen Hauptlauf über fünf Runden. Bald nach dem Start setzten sich Wolfgang Wallner und Wolfgang Hiller ab. Hinter den beiden nahm Philipp Gintenstorfer die Verfolgung auf und konnte sich bald an Wallner heranarbeiten. Nach einem spannenden Rennen verschärfte Wolfgang Hiller (team2run) und erreichte als erster das Ziel. Philipp sicherte sich den zweiten Platz vor Wallner Wolfgang (LAG NÖ Mitte).

Spannend verlief auch das Rennen der Damen. Hier siegte die im Vorjahr drittplatzierte Cornelia Krapfenbauer (SC Zwickl Zwettl) vor Köchbauer Michaela (LC Mang) vor der Vorjahressiegerin Eva Trost (ASV Piding).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.