05.10.2017, 12:10 Uhr

Bahnengolf-Club sucht Verstärkung

(Foto: BGCKW)
Der BGCKW braucht Verstärkungen. Ohne Verstärkungen wird es Jahr für Jahr in der Landesliga weiterhin ein Kampf um den Abstieg bzw. die Relegationsplätze. Die 1. Runde der Landesliga 2017/2018 in Leobersdorf zeigte, dass nur über Kampf und Krampf hie und da Ergebnisse erreicht werden können. In dieser 1. Runde konnten Rudolf Galli, "Alfi" Steurer, Maria Mathais, "Rudiette" Ettenauer, Gerhard Willinger, "Mile" Trailovic und Ersatzmann Roman Radler durch viele unvermeidbare Schlag- bzw. technische Fehler nur den letzten Platz erreichen, wodurch die Kremser mit "0" Punkten in die kommende Landesligaheimrunde gehen müssen.

Die Leistungen des BGCKW reichten von sehr gut bis eher enttäuschend. "Mile" Trailovic schlug sich wie gewohnt hervorragend und war mit 91 Schlägen knapp vor Rudolf Galli, der mit 92 Schlägen ein Superturnier spielte, bester BGCKW’ler und belegt den 3. Zwischenrang in der Kategorie "Senioren 2. "Rudiette" Ettenauer schlug sich mit 97 Schlägen trotz einiger dummer Fehler recht passabel. Gerhard Willinger benötigte 99 Schläge und konnte mit seiner Leistung ebenfalls zufrieden sein. Maria Mathais konnte ihre Trainigsleistungen nicht im Bewerb umsetzen und blieb mit 108 Schlägen doch hinter den Erwartungen zurück. Bei den "Seniorinnen 2" steht sie trotzdem auf dem 2. Zwischenrang. Eine große Enttäuschung war "Alfi" Steurer, der mit 110 Schlägen doch weit unter seinen Möglichkeiten blieb. Ein tolles Turnier spielte Ersatzmann Roman Radler mit 105 Schlägen. Andreas Zeh erzilete durchschnittliche 112 Schläge. Mit der Vereinsmannschaft erreichte der BGCKW "0" Punkte, wobei mehr als 2 Punkte ohnehin nicht möglich waren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.