13.09.2014, 21:53 Uhr

Erste Bewerbe am heurigen WACHAUmarathon-Wochenende küren die jüngsten Sieger

Die Laufausrüstung wird professionell überprüft.
Krems an der Donau: WACHAUmarathon | Die jüngsten Teilnehmerinnen am heutigen, ersten Tag der WACHAUmarathon-Bewerbe sind gerade mal knapp über drei Jahre alt, die ältesten 15.

Begeistert geht es vor allem bei den ganz Kleinen zu, dort wo noch kein Ranking sondern der Spaß (der Eltern) im Mittelpunkt steht. Mit zunehmendem Alter steigen auch die sportlichen Ambitionen, das merkt man vor allem bei den SiegerInnen der nach Geburtsjahrgang gestaffelten Bewerbe. Bei den Jahrgängen 2002/2003 ist sogar eine Rekordteilnahme zu verzeichnen, was zunächst optimistisch für die Zukunft stimmt. Allerdings kann diese positive Nachricht nicht darüber hinwegtäuschen, dass - wie in vielen anderen Sportarten auch - die Lust am Sport ab dem 14. Lebensjahr stark abnimmt. In dieser Altersgruppe ist es gerade noch eine Handvoll an LäuferInnen, und dies sollte der Sportförderung - vor allem in Richtung eines Umdenkens in den Schulen - für die Zukunft einiges aufgeben.

Dennoch - freuen wir uns vor allem darüber, dass es viele Eltern gibt, die bereit sind, ihre Kinder für Sport zu begeistern und sie auch zum Sport bringen. Sie nehmen eine Vorbildrolle ein und können als solche sicher einiges bewegen. Mit Spannung blicken wir nun bereits in Richtung Hauptbewerbe, Ihre Bezirksblätter Krems sind wieder life dabei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.