10.09.2014, 15:11 Uhr

Fische, Feste und viel Natur

Kassier Wolfgang Leschnig, Obmann Herbert Petr und Sportstadtrat Albert Kisling (Foto: Foto: Necker)
KREMS (don). Der Sportfischereiverein Krems betreut mit Hilfe seiner rund 200 Mitglieder eine Anzahl artenreicher, mit Bedacht besetzter und sauberer Gewässer.
Gemeinsam leisten die Fischer einen wesentlichen Beitrag zur Erhaltung von Flora und Fauna der Fluss- und Donauauen.
Der Verein betreut etwa 7 Kilometer Fischereireviere am rechten Donauufer und rund 12 Kilometer am linken Donauufer. Weiters gehören einige Schotterteiche in der Kremser Au, Donaualtarme und auch 7 Kilometer entlang des Kamps dazu.
"Wir bieten sinnvolle Freizeitgestaltung, fördern die Liebe zur Natur und fischen waidgerecht", erklärt Obmann Hermann Petr, der sich mit großem Engagement dem Sportfischereiverein Krems widmet.
Beim Sommerfest des Sportfischereivereins, das traditionell Ende August sattfindet, angeln die Mitglieder die nötigen Fische für das beliebte Steckerlfischessen. Josef Muhrhammer steuerte dabei heuer eine erhebliche Zahl an Donauweissen bei. Insgesamt steckten 148 Donaufische schließlich über der Glut. Beim Donauhegefischen am Sonntag danach versuchten 32 Teilnehmer ihr Glück. Keiner stieg ohne Fang aus. „Interessant für unsere Bestandserhebung war der Fang: großteils Barben und Rußnasen, nur zwei Brachsen aber dieses Jahr wieder viele 'Schwarze'“ so der Obmann. Belohnt wurden die Angler mit tollen Preisen.

Im Vereinslokal in der Steiner Landstraße 107/E/1 in Krems-Stein treffen sich die Angler jeden Mittwoch um 18 Uhr.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.