20.11.2016, 10:23 Uhr

Krems goes Tri Team

Regionaut: Um den Bezirksblättern Krems Lesern das Tri Team Krems näher zu bringen, baten die Bezirksblätter Krems den amtierenden Vereinsmeister Christian Schiebl vors Mikrophon.
Triathlon, aus Schwimmen, Radfahren und Laufen ist nicht nur etwas für „harte“ Männer, wie Ihnen das Foto zeigt. Was meinen Sie dazu?
Christian: Tri Team Krems hat ca. 30 Mitglieder, davon nehmen etwa fünfundzwanzig aktiv an Wettkämpfen Teil. Der Verein existiert seit zwei Jahren und erfüllt das Prinzip „Woman goes tri“ auf alle Fälle. Wir haben eine sehr hohe Frauenquote.
Regionaut: Zuallererst zu der Disziplin, die angehende Triathleten am meisten abschreckt, das Schwimmen! Wie geht und ging es Ihnen dabei?
Christian: Mit der richtigen Technik macht Schwimmen wirklich Spaß. Unser Team hat zweimal wöchentlich Schwimmbahnen im Hallenbad Krems reserviert und ein geführtes Schwimmtraining wird vom Triathloninstruktor und Obmann abgehalten. Vorige Woche ist z.B. wieder ein Video zur Schwimmanalyse eines jeden einzelnen gedreht worden. Es soll zur Optimierung des Trainings beitragen und besprochen ist dieses Video mittlerweile auch schon geworden.
Regionaut: Sie kommen ja von der Halbmarathondistanz, wie schaut es mit dem Lauftraining des Vereins aus?
Christian: Das ganze Jahr über bietet sich vierzehntägig die Möglichkeit, mit einem ausgebildeten Trainer ein Lauftraining zu absolvieren, meist auf dem Bundessportplatz in Krems. Für Läufer, Hobbyläufer und Triathleten eignet sich dies auf jeden Fall und es wird auf jeden Läufer speziell eingegangen und je nach Befinden, Stärke und Können werden Trainingsintervalle für uns ausgearbeitet. Laufschule beugt Verletzungen vor und erleichtert durch die ökonomischeren Bewegungen das Laufen. Das Ergebnis der Laufschule macht sich bei den meisten bald bemerkbar.
Regionaut: Wie wird Radfahren trainiert?
Christian: Das trainiert jeder individuell. Manchmal formiert sich aber auch spontan eine Trainingsgruppe durch unsere Whatsapp-Gruppe, die dann eine Ausfahrt macht.
Regionaut: Was gefällt Ihnen persönlich am besten am Tri Team Krems Training? Christian: Nach der Saison ist vor der Saison und die Winterzeit ist der richtige Zeitpunkt, seine Grundlagen und Ausdauer zu festigen und ein ordentliches Kräftigungs- und Stabilisationstraining durchzuführen. Da viel Disziplin dafür nötig ist, wird dies in der Gruppe an einem fixen Termin erledigt. Von meiner Familie machen bis zu vier jeden Samstag in der kalten Jahreszeit das gemeinsame Zirkeltraining mit. Vorher wird eine Dreiviertelstunde gelaufen. Da gibt es auch eine „Laufschule“, das sind ganz spezielle Technikübungen, die wir zusammen absolvieren. Dadurch wird der Laufstil individuell verbessert. Dieses Lauftraining ist viel gelenks- und kraftschonender als auf dem Laufband z.B.
Regionaut: Was gefällt Ihnen generell am Tri Team Krems am besten?
Christian: Einerseits Wettkämpfe in der Gemeinschaft zu bestreiten wie den Schönberger Triathlon als Vereinsmeisterschaft gleich in unserer Nähe, andererseits das aktive Vereinsleben, wobei auch keine Landesmeisterschaftsehrungen, Weihnachtsfeiern oder gemeinsame Restaurantbesuche ausgelassen werden. ..... und natürlich der jährliche Vereinsausflug auf die Traisenhütte mit Übernachtung auf dem Muckenkogel. Und vielleicht kann sich in Zukunft auch der eine oder andere Vortrag von renommierten Athleten ergeben, wer weiß.
Regionaut: Danke für das Interview!
Christian: Gern geschehen!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.