05.04.2017, 14:50 Uhr

Langenlois: Neuer Greißler hat an der „Langen Sonne“ aufgesperrt

Die ersten Einkäufe am Eröffnungstag.

LANGENLOIS (mk) Ein großer Tag für das Langenloiser Wohngebiet „Lange Sonne“: Am 5. April 2017 sperrte hier ein neuer Nahversorger auf – ein Nah&Frisch-Punkt, der weit über sein eigentliches Einzugsgebiet hinaus für viele Langenloiserinnen und Langenloiser in der gesamten Stadt und in allen Katastralgemeinden da sein wird.

Langenlois, so Bürgermeister Hubert Meisl in seiner Eröffnungsansprache, habe mit diesem Nahversorger ein innovatives Konzept verwirklicht. Das neue Lebensmittelgeschäft wurde gemeinsam mit den Partnern „Vitacon“, die das Pflegezentrum Langenlois betreibt, und der Firma Kiennast-Lebensmittelgroßhandel aus Gars im Erdgeschoss der Wohnhausanlage „Betreutes Wohnen Langenlois“ in der Bockshörndlstraße 5 eingerichtet. Bei der Eröffnung dabei waren unter anderen Markus Pöschl und Martin Zigler von der Vitacon, Julius Kiennast, Vizebürgermeister Leopold Groiß, Stadtpfarrer Jacek Zelek, eine ganze Reihe von Stadt- und Gemeinderäten sowie natürlich Sabine Schiegl als neue Greißlerin. Angeschlossen an das reichhaltig mit Waren bestückte Geschäft ist ein kleines Kaffeehaus.

Interesse an Hauslieferungen?

Besonderer Clou des Angebots von Nah&Frisch: Das Geschäft könnte bald für ganz Langenlois einen Lieferservice bieten. Bürgermeister Hubert Meisl ruft alle auf, die grundsätzlich an einer Hauszustellung von Lebensmitteln und anderen Waren des Nahversorgers interessiert sind, sich im Rathaus unter der Telefonnummer 2101-15 zu melden. Wenn genug mögliche Kunden zusammenkommen, könne man sich daran machen, diese Idee umzusetzen.

Impressionen von der Eröffnung:

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.