07.06.2016, 08:46 Uhr

Medaillenverdächtig: Langenloiser Wein bei den Olympischen Spielen in Rio

Bei der Präsentation des „Austria House“ Anfang Juni überreichte Wolfgang Schwarz Kostproben für Dr. Peter Mennel (Generalsekretär ÖOC), Dr. Petra Stolba (Geschäftsführerin Österreich Werbung) und Dr. Karl Stoss (Präsident ÖOC). (Foto: ÖOC/GEPA)

LANGENLOIS (mk) Bei den bevorstehenden Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro vom 5. bis 21. August wird im „Austria House“ Wein aus Langenlois ausgeschenkt. Denn wie schon in London (2012) und Sotchi (2014) ist das Ursin-Haus wieder Supporter des Österreichischen Olympischen Comités und liefert die besten Weine aus dem Kamptal an die Copacabana.

Das „Austria House“ – Treffpunkt für Athleten, Betreuer, Journalisten und Vertreter aus Wirtschaft, Tourismus und Politik – wird in der Klubzentrale des Traditionsklubs FR Botafogo eröffnet. Olympia-Touristen kommen auf dem Weg zur Christus-Statue und zum Zuckerhut direkt am Haus vorbei. Rund 800 Quadratmeter stehen für Veranstaltungen zu Verfügung.

Weine aus dem Kamptal werden bei der Bewirtung der internationalen Gästeschar einen wichtigen Platz einnehmen. Dafür sorgen heuer Weine der Spitzenweingüter Bründlmayer, Rabl, Steininger, Topf, Hubert Traxler, Markus Gruber und Schloss Gobelsburg. Die Weine werden von den Winzern zur Verfügung gestellt, die Logistik und Organisation übernimmt die Gebietsvinothek Ursin-Haus. Geschäftsführer Wolfgang Schwarz freut sich: „Die Präsenz von Langenloiser Weinen in Brasilien ist eine Marketingmaßnahme, die weit über gewöhnliches Sponsoring hinausgeht. Olympische Spiele sind eine ganz besondere Bühne für den Kamptaler Wein!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.