01.09.2016, 10:16 Uhr

Schule am Meer: fünf Tage nachhaltig leben lernen

Frank Reisen bietet Projekttage in der "Schule am Meer" auf der kroatischen Insel Krk unter der Leitung des Meeresbiologen Robert Hofrichter

Nachhaltig leben lernen

Das Mittelmeer als Reiseziel für eine meeresbiologische Projektwoche eigent sich aufgrund der kurzen Anreise und den milden Temperaturen besonders gut. Es ist für die Geschichte Europas und die geistigen Horizonte europäischer Jugendlicher eine absolut einzigartige Region.
Während der Projektwoche "Das Mittelmeer - Meeresbiologie, Ökologie, Naturgeschichte" widmen Sie sich jedem Aspekt der Mittelmeerregion, auch ihrer kulturhistorischen und geschichtlichen Bedeutung.

Der namhafte Meeresbiologe Doktor Robert Hofrichter ist promovierter Zoologe/ Biologe, Buchautor, Journalist und Naturfotograf. Seit Beginn der 1990er widmet er sich intensiv dem Meeresschutz.
Robert Hofrichter ist Mitbegründer von mare-mundi und vom Red Sea Environmental Center (RSEC) in Dahab am Roten Meer sowie des fnz (forum natur & zukunft).

Programmvorschlag:

1. Tag: Busfahrt von der Schule nach Kroatien auf Krk. Zmmerbezug, Begrüßung durch den Kursleiter und danach Abendessen.

2. Tag: Forschen im Labor mit Mikroskopen und Aquarien. Die Schüler lernen Spannendes über die Mikrobiologie der Unterwasserwelt. Am NAchmittag Fahrt nach Stara Baska. Der kleine Hafen eignet sich zum Schnorcheln und für den Meeresunterricht. Optional Fahrt mit dem Boot.

3. Tag: Erlebnistag Meeresbiologie mit dem Team von Dr. Hofrichter. Gelegenheit zum ganztägigen Bootsausflug inklusive Grill-Picknick auf der Insel Plavnik. Am Abend Sternebeobachtung durch ein Teleskop.

4. Tag: Meeresbiologischer Unterricht und spannendes Experiment mit Aquarien, die den Atlantik und das Mittelmeer sowie die Straße von Gibraltar darstellen...

5. Tag: Heimreise
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.