Kufstein führt das erste Nachtgespräch

Michael Schmidt-Salomon erklärt, warum grenzenlose Toleranz im Kampf gegen Demagogen auf beiden Seiten nicht hilft.
  • Michael Schmidt-Salomon erklärt, warum grenzenlose Toleranz im Kampf gegen Demagogen auf beiden Seiten nicht hilft.
  • Foto: Andreas Schuett
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger
Wann: 24.11.2017 19:30:00 Wo: Kultur Quartier Kufstein, Oberer Stadtplatz, 6330 Kufstein auf Karte anzeigen

KUFSTEIN. Der erste Vortrag und die erste Diskussion im Rahmen der neuen Vortragsreihe „Kufsteiner Nachtgespräche“ findet am Freitag den 24. November um 19:30 Uhr im Kultur Quartier statt. Es ist dies ein Gespräch von insgesamt dreien, in denen es um aktuelle, gesellschaftspolitische und philosophische Themen unserer Zeit geht.

Schmidt-Salomon spricht über Toleranz und Freiheit

Die offene Gesellschaft hat viele Feinde. Die einen streiten für »Allah«, die anderen für die Rettung des "christlichen Abendlandes", letztlich aber verfolgen sie das gleiche Ziel: Sie wollen das Rad der Zeit zurückdrehen und vormoderne Dogmen an die Stelle individueller Freiheitsrechte setzen.
Wie sollen wir auf diese doppelte Bedrohung reagieren? Welche Entwicklungen sollten wir begrüßen, welche mit aller Macht bekämpfen? Michael Schmidt-Salomon erklärt, warum grenzenlose Toleranz im Kampf gegen Demagogen auf beiden Seiten nicht hilft und wie wir die richtigen Maßnahmen ergreifen, um unsere Freiheit zu verteidigen.
Michael Schmidt-Salomon ist Philosoph und Schriftsteller sowie Vorstandssprecher der Giordano-Bruno-Stiftung. Seine Bücher (u.a. "Hoffnung Mensch", "Keine Macht den Doofen", "Jenseits von Gut und Böse") wurden in Deutschland, Österreich und der Schweiz über 250.000mal verkauft und in mehrere Sprachen übersetzt.
Laut dem "Global Thought Leader Index" zählt Michael Schmidt-Salomon zu den "einflussreichsten Ideengebern im deutschsprachigen Raum".

Freitag, 24. November, 19.30 Uhr im Theater im Kultur Quartier Kufstein; Kartenvorverkauf/Eintrittspreise: 10 Euro/ erm. 5 Euro,  www.kufstein.at, Stadtamt Kufstein, Tel. 05372-602 100, TVB Kufsteinerland.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen