Faszinierender Totentanz im Kramsacher Museumsfriedhof
Zu Allerheiligen tanz der Tod

Auf den Bildtafeln, die gemeinsam einen Zyklus bilden, werden der Tanz und der Tot in Verbindung gesetzt.
  • Auf den Bildtafeln, die gemeinsam einen Zyklus bilden, werden der Tanz und der Tot in Verbindung gesetzt.
  • hochgeladen von G G

Im Museumsfriedhof in Kramsach ist auf Anregung von Hans Guggenberger ein neues Highlight entstanden. Zehn moderne Totentanztafeln bilden den Zyklus „Das Letzte“, der mit einer Länge von 20 Metern und einer Fläche von 35 Quadratmetern weltweit der monumentalste ist. Davon können sich Besucher nicht nur zu Allerheiligen überzeugen. Der Museumsfriedhof hat das ganze Jahr bei freiem Eintritt geöffnet.

Kramsach - Wer den Museumsfriedhof in Kramsach kennt, der weiß, dass an diesem Ort schon immer ein wenig über den Tod geschmunzelt werden durfte. Vielleicht auch deshalb, weil im Friedhof gar keine Toten begraben sind. Vielmehr hat der Steinmetzmeister und Sagzahnschmied Hans Guggenberger dort über 100 Grabkreuze mit heiteren und skurrilen Inschriften gesammelt. „Hier liegt in süßer Ruh, erdrückt von einer Kuh, Franz Xaver Maier“, steht beispielsweise auf einem der Täfelchen. Die Menschen haben über die Jahrhunderte hinweg versucht, dem Tod mit Ironie seine Härte zu nehmen. Andererseits wurden auch Dinge erschaffen, um an die Vergänglichkeit alles Lebens zu erinnern. Aus diesem Grund sind bereits im Spätmittelalter sogenannte Totentänze entstanden. Angelehnt an den französischen Begriff (Danse macabre) wurden sie im deutschsprachigen Raum auch Makabertänze genannt. Auf den Bildtafeln, die gemeinsam einen Zyklus bilden, werden der Tanz und der Tot in Verbindung gesetzt.

Die beiden Vorstände des Vereins des Museumsfriedhof, Hans Guggenberger und Martin Reiter, hegten lange Zeit den Wunsch, eine zeitgemäße Totentanzdarstellung im Museum zu zeigen. „Unser Präsident Hans Guggenberger war die treibende Kraft“, so Martin Reiter „der dafür gesorgt hat, dass wir einen modernen Totentanz bekommen.“ Der aus Maurach am Achensee stammende Bildhauer Markus Thurner hat zehn moderne Totentanztafeln geschaffen, die durch zwölf Schemen unterbrochen werden. Bei den Gesichtern handelt es sich um die entfesselte Physiognomie. Dadurch wird der Text, der das unabwendbare Schicksal prophezeit, bildlich verdeutlicht. Wie in Dantes Göttlicher Komödie scheinen auch hier die Peiniger gepeinigt von den eigenen Taten. Dazu sagt der Künstler Markus Thurner: „Wie man sieht, kommt der Tod zum Tanz. Und er beugt sich über einen Schlafenden. Heimtückisch taucht er auf. Und er greift nach dem ahnungslosen Menschen. Es ist ein MEMENTO Mori.“ Dieses „memento mori“, also das „gedenke des Todes“ entspricht dem Grundgedanken der Totentänze. Der Mensch sollte sich der Allgegenwart des Todes bewusst sein. Er sollte also die Zeit des Lebens nützen, um ein guter Mensch zu sein. So betrachtet sollen diese Kunstwerke den Menschen nicht negativ an die Endlichkeit erinnern. Es ist vielmehr die Aufforderung, das Geschenk des Lebens zu schätzen.
Der Totentanz „Das Letzte“ ist 20 Meter lang und hat eine Fläche von 35 Quadratmetern. Er ist somit der weltweit monumentalste und modernste. Entworfen wurde er, wie bereits erwähnt, von Markus Thurner. Hans Guggenberger fertigte die Entwürfe in Cortenstahl aus. Der in Versen verfasste Text stammt von dem bekannten deutschen Kabarettisten Wilfried Schmickler. Ein weiterer Beleg, dass der Tod auch immer in Verbindung mit Ironie betrachtet werden sollte. Aber das weiß man in Kramsach schon länger. Davon kann man sich als Gast überzeugen. Der Museumsfriedhof ist das ganze Jahr bei freiem Eintritt geöffnet. Jedes Jahr erfreuen sich etwa 200.000 Besucher an den Scherzen und den Tänzen von Gevatter Tod. Infos dazu unter: Totentanz

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander - Übung 1: Hampelmann
1 Video 8

Training
Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander – Teil 1

TIROL. Wöchentliche Übungen mit dem Naturbahnrodler Gerald Kammerlander - So wirst du fit für den Winter! Viel Spaß bei den Übungen mit Gerald Kammerlander. Übung 1 –HampelmännerBeginne im aufrechten Stand mit den Händen hinter dem KopfSpringe und spreize die Beine, bis du weiter als schulterbreit stehstDeine Handflächen berühren die OberschenkelSpringe und ziehe deine Beine wieder zusammenDeine Hände berühren sich hinter dem Kopf3x50 Wiederholungen mit je 45 Sekunden Pause Übung 2 –...

Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander - Übung 3: Froggers
Video 10

Training
Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander – Teil 2

TIROL. Wöchentliche Übungen mit dem Naturbahnrodler Gerald Kammerlander - So wirst du fit für den Winter! Viel Spaß bei den Übungen mit Gerald Kammerlander. Übung 3 – Froggers / Froschsprung Beginne in der hohen Planke, die Hände sind unter den Schultern, die Füße fest am Boden Deine Arme sind ausgestreckt Kopf, Schultern, Hüfte und Knie bilden eine Linie Bringe beide Füße auf Handhöhe Halte die Hüfte beim Aufkommen niedriger als Schulterhöhe Springe zurück in eine hohe Planke 3*10-12...

Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander - Übung 5: Ausfallschritte
Video 9

Training
Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander – Teil 3

TIROL. Wöchentliche Übungen mit dem Naturbahnrodler Gerald Kammerlander - So wirst du fit für den Winter! Viel Spaß bei den Übungen mit Gerald Kammerlander. Übung 5 – Ausfallschritte Beginne im aufrechten Stand, mit den Händen in den HüftenDeine Schultern bleiben oberhalb der HüfteMache einen Ausfallschritt nach vorneDas vordere Knie bleibt über der FerseDas Hintere Knie berührt unterhalb der Hüfte den BodenWechsle das Bein3*16-20 Wiederholungen (jede Seite zählt als eine Wiederholung)...

Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander - Übung 7: Superman
Video 11

Training mit Video
Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander – Teil 4

TIROL. Wöchentliche Übungen mit dem Naturbahnrodler Gerald Kammerlander - So wirst du fit für den Winter! Viel Spaß bei den Übungen mit Gerald Kammerlander. Übung 7 – Superman Beginne auf den Bauch liegendFühre deine Hände vor dir zusammenSchulter und Arme berühren den Boden nichtDeine Beine bleiben geradeDeine Zehen berühren den BodenFühre die Hände hinter dem Rücken zusammen3* 12 Wiederholungen mit je 45 Sekunden Pause Übung 8 – seitlicher Plank Beginne in der seitlichen Planke,...

Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander - Übung 9: Beinheber
Video 8

Training mit Video
Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander – Teil 5

TIROL. Wöchentliche Übungen mit dem Naturbahnrodler Gerald Kammerlander - So wirst du fit für den Winter! Viel Spaß bei den Übungen mit Gerald Kammerlander. Übung 9 – Beinheber (Heel Raises) Beginne im Vierfüßlerstand, mit den Händen unter den Schultern und den Knien unter der HüfteHebe das linke Knie nach hinten heraus und bis über die Hüfte anFühre dann das Knie zurück in Richtung Brust2* 10-12 Wiederholungen je Seite mit je 30 Sekunden Pause Übung 10 – Sit Ups Beginne im Liegen...

Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander - Übung 1: Hampelmann
Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander - Übung 3: Froggers
Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander - Übung 5: Ausfallschritte
Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander - Übung 7: Superman
Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander - Übung 9: Beinheber
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen