Kaffee-Profis luden wieder zum eigenen Oktoberfest

Feucht-fröhlich: Der traditionelle Bieranstich durfte beim Oktoberfest nicht fehlen.
7Bilder
  • Feucht-fröhlich: Der traditionelle Bieranstich durfte beim Oktoberfest nicht fehlen.
  • Foto: ofp kommunikation
  • hochgeladen von Sebastian Noggler

KUFSTEIN (red). Den Weg nach München konnten sich die festungsstädter Oktoberfest-Fans diesmal sparen. Nicht nur bei den bayerischen Nachbarn werden die Krüge hoch gehoben, auch in Kufstein war am Donnerstag, dem 28. September, Wiesengaudi angesagt. Das Team von "Cald’oro" veranstaltete erneut sein schon beinah traditionelles Oktoberfest.

Traumhaftes Wetter, jede Menge gut gelaunte Besucher und köstliche Schmankerln sorgten für eine ausgelassene Stimmung. Neben Hendln, Brezen und Bier erwartete die Gäste eine exklusive Grappa-Verkostung und – wie sollte es anders sein – perfekt zubereiteter Kaffee. Im Schauraum konnten die neuesten Maschinen und Produkte unter die Lupe genommen werden. Bereits zum zweiten Mal fand im Rahmen der Veranstaltung der "Wies‘n Contest" statt. Beim kniffligen Kaffeebohnen-Schätzspiel und beim Wettmelken konnte Stefan Hotter voll und ganz überzeugen und durfte sich über den Hauptpreis – einen "Rundflug über die Alpenwelt" – freuen. Der Zweitplatzierte, Franz Schmid, gewann ein Wochenende mit einem BMW Cabrio. Simon Berger konnte sich mit dem dritten Platz eine Jahresration "Caffè Vero" sichern. Auch die kleinen Gäste kamen nicht zu kurz und tobten sich in der Hüpfburg und am Go-Kart Parkour aus.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen