Bühnenabschied
Nach 15 Jahren sagt das "Ensemble Osttirol" Auf Wiedersehn

Das "Ensemble Osttirol" Lois, Peter und Sepp Wibmer sowie Florian Obermoser und Robert Wieser (von links) begeisterte in Söll restlos.
21Bilder
  • Das "Ensemble Osttirol" Lois, Peter und Sepp Wibmer sowie Florian Obermoser und Robert Wieser (von links) begeisterte in Söll restlos.
  • hochgeladen von Florian Haun

Grandioses Konzert vom "Ensemble Osttirol" vor ihrem endgültigen Bühnenabschied nach 15 erfolgreichen Jahren auf der Bühne in Söll

SÖLL/LIENZ/OBERLEIBNIG: (flo) Mit dem "Ensemble Osttirol" beendet im heurigen Dezember eine der bekanntesten Gruppen der Tiroler Volksmusikszene nach 15 erfolgreichen Jahren auf der Bühne seine Laufbahn. Natürlich durfte vorher ein grandioses Konzert im trotz starkem Schneefall gut gefüllten "Volksmusik Szene Treff", der Söller Moonlight Bar am Mittwoch, den 29. Jänner nicht fehlen.

Entstanden ist das Quintett als vor 15 Jahren Artur Wieser das "Trio Musica" verließ um sich seinem Braugasthof Falkenstein zu widmen. Sein Bruder Bassist Robert Wieser und Harmonika Spieler Sepp Wibmer überlegten daraufhin wie es nun musikalisch weitergehen könnte. "Wir haben dann beschlossen etwas mit gutem Gesang zu machen und Sepp's Cousins Lois und Peter gefragt ob sie bei uns mitmachen wollen!" erinnert sich Wieser. Diese nahmen die Herausforderung an und mit Gitarrist Sepp Indrist war die Gruppe schließlich komplett. "Besonders toll war dass wir alle in einem Umkreis von rund 15 Kilometer wohnten!" fuhr Wieser fort und fügt hinzu dass sie aus den Gemeinden Lienz und Oberleibnig bei St. Johann im Walde stammen.

Sieben CD's und zahlreiche unvergessliche Auftritte in vielen Ländern

So wurden in den vergangenen 15 Jahren sieben Tonträger mit rund 30 Eigenkompositionen und vielen weiteren bekannten Stücken im typischen "Ensemble Osttirol Stil" aufgenommen. "Unser Markenzeichen ist seit damals der Gesang und auf jeder CD haben wir außerdem zwei Titel von unserem Vorbild dem slowenischen Harmonika Virtuosen Franz Mihelic aufgenommen!" erklärt Wieser. Besonders Lieder wie "Auf an kloan Bankerl" sowie "Grüß Gott ihr Freunde" und "Boarisch g'jodelt" sind untrennbar mit der Gruppe verbunden. Weiters absolvierten sie unzählige Auftritte in ganz Österreich, Deutschland, Italien, Frankreich, Holland, Belgien sowie Polen und Slowenien. "Einige große Highlights waren für uns die vier Auftritte beim "Oberkrainer Festival" in der Hochburg der Oberkrainer, nämlich in der Eishalle in Bled sowie die fünf Auftritte bei der Musikanten Ski-WM in Saalbach Hinterglemm und Weihnachtskonzerte mit Andy Borg!" erinnert sich Wieser schmunzelnd. Für besondere Begeisterung sorgt bei jedem Auftritt die Vielfältigkeit der Gruppe denn es werden 13 verschiedenen Instrumente auf der Bühne völlig live gespielt wobei klarerweise der Gesang stehts im Vordergrund steht. Natürlich gab's auch unzählige Auftritte im Fernsehen wie etwa auf Folx TV, Melodie TV, ORF sowie holländischen und deutschen Sendern, Bayrischen Rundfunk und sogar bei einer großen Fernsehshow im italienischen Mailand. Freilich durften auch zahlreiche Radioauftritte nicht fehlen. Besonders erwähnenswert ist es dass Bassist Robert Wieser auch seit 19 Jahren Moderator bei Radio Osttirol ist und jeden Sonntag zwischen 11 und 12 Uhr Mittags den Frühschoppen moderiert sowie zwischen 12 und 13 Uhr den "Sonntagscocktail" bei welchem bereits 266 bekannte Gäste aus der Sportszene, Politik, Musik und viele mehr dabei waren. Vor fünf Jahren verließ schließlich Gitarrist Indrist die Gruppe und mit dem jungen Florian Obermoser konnte ein hervorragender Nachfolger gefunden werden. Besonders bei virtuosen Gitarren Solos wie "Von Oberkrain nach Osttirol" überzeugt dieser restlos wobei er neben der Volksmusik auch in einigen Rock Gruppen mitwirkt.

Noch eine achte CD Produktion und ein großes Jubiläumskonzert

Vom 28. bis 30. August des heurigen Jahres feiert das "Ensemble Osttirol" noch mit einem großen Jubiläumsfest sein 15 Jähriges Bestehen wobei auch zahlreiche hochkarätige Gästen in der Dolomitenhalle in Lienz mit dabei sind. Um sich von ihren Freuden und Fans gebührend zu verabschieden wird derzeit noch eine achte CD produziert für welche man sich laut Wieser gerade in der Probephase befinde. Darauf enthalten sein sollen zwölf Titel, darunter auch noch einige neue Eigenkompositionen. "Da sich die Musikszene in den letzten Jahren verändert hat und jeder auch beruflich viel zu tun hat geben wir am 20. Dezember unser letztes Konzert!" erklärt Wieser abschließend und fügt hinzu dass natürlich viele schöne Erinnerungen und eine gute Freundschaft bestehen bleiben.

Grandioses Konzert in Söll vor vielen Musikkollegen

Natürlich begeisterten die fünf Vollblutmusiker auch an diesem Abend in der Moonlight Bar restlos und gaben neben ihren Eigenkompositionen klarerweise viele gern gehörte Volksmusik Evergreens wie etwa "Beim Wirt zur grünen Linde", "Wo der Wildbach rauscht", "Wir bleib'm Landsleut", "In den Tiroler Bergen" sowie "Fürs Dianei" und viele weitere zum besten. Die singenden Gebrüder Lois und Peter Wibmer überzeugten auch als Bläser Duo mit Klarinette und Trompete oder mit zwei Klarinetten restlos und virtuose Solos auf vielen Instrumenten durften natürlich auch nicht fehlen. Trotz des teils sehr starken Schneefalls reisten zur Freude der Gruppe auch einige ihrer treusten Freunde aus Osttirol wie Marco Reniar vom "Osttirol Quintett" und "Felbertauernstüberl" Wirt Elmer Huber an. Aus der Nordtiroler Musikszene mit dabei waren Jakob Strasser und Hans Bindhammer (beide "Tiroler Nachtschwärmer"), Alois Horngacher ("Milser Buam"), Gerhard Pletzer ("Duo Edelraute"), Günther Sitzmann ("Die Schlossberger"), Sepp Osl ("Der harte Kern"), Hans Exenberger ("Kaiser Krainer"), Florian Haun ("Die jungen Tiroler"), Jakob Gschwentner vulgo "Achleit Joggä" ("3 Freunde der Nacht") und viele weitere.

Bericht & Fotos: Florian Haun

Autor:

Florian Haun aus Kufstein

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen