150 Jahre BH Kufstein: Tag der Offenen Tür

Slackliner Christian Waldner begeisterte nicht nur BH Christoph Platzgummer und LHStv Josef Geisler
57Bilder
  • Slackliner Christian Waldner begeisterte nicht nur BH Christoph Platzgummer und LHStv Josef Geisler
  • Foto: Land Tirol/Huldschiner
  • hochgeladen von Sebastian Noggler

KUFSTEIN (nos/red). Zum 150-Jährigen Jubiläum öffnete die BH Kufstein am 1. September ihre Tore für einen großen, bunten "Tag der Offenen Tür" in den beiden Gebäuden und bot gemeinsam mit Partnerorganisationen zusätzlich viel Rahmenprogramm am Bozner Platz. Das Jubiläumsfest wurde mit der Stadtmusikkapelle Kufstein und zahlreichen Ehrengästen eröffnet, neben vielen Infos, Vorträgen und Leistungsschauen der Blaulichtorganisationen des Bezirks wartete um 12 Uhr eine spektakuläre Highline-Show auf die Besucher.
Auch für Kinder wurde einiges geboten, vom Schminken, übers Ponyreiten bis zur großen Rallye durch die Referate der BH.
Die Mitarbeiter des Hauses warten zudem mit kostenfreier Kulinarik auf.

Rund 3.500 Besucher nutzten die Gelegenheit, um gemeinsam mit LHStv Josef Geisler und BH Christoph Platzgummer, den Mitarbeitern der BH sowie den Mitgliedern der verschiedenen Einsatzorganisationen das Jubiläum zu feiern.

„Das große Interesse der Bürgerinnen und Bürger am heutigen Tag der offenen Tür ist eine Bestätigung für die Arbeit des engagierten Teams der Bezirkshauptmannschaft Kufstein“, freute sich LHStv Geisler über die rege Teilnahme der Bevölkerung.
BH Platzgummer ergänzte: „Wir wollen für den Bezirk eine stabile, verlässliche Konstante sein. Wie auch schon die Kundenbefragung vor zwei Jahren ergeben hat, sind die Menschen mit unseren Leistungen zufrieden – umso mehr freut es mich, dass sie uns heute dazu auch persönlich Feedback gegeben haben.“

So führten die Mitarbeiter die Besucher durch die Häuser und erläuterten ihre Aufgaben. Zahlreiche Personen nutzten dabei die Gelegenheit, ihre Reisedokumente und Führerschein zu beantragen. Auch die Mitglieder der Blaulichtorganisationen waren gefragt, wobei besonders ihre Dienstfahrzeuge großes Interesse bei den jüngeren Besuchern weckte.

Für den Höhepunkt des heutigen Tags der offenen Tür sorgte Slackliner Christian Waldner mit einem gewagten Gang über den gesamten Festplatz in der Höhe von rund 70 Metern. „Die Überspannung des Festgeländes symbolisiert für mich das hervorragend funktionierende Netzwerk im Bezirk, das wir mit allen teilnehmenden Organisationen aufgebaut haben“, dankte BH Platzgummer allen Teilnehmern und Besuchern.
Mit dabei waren unter anderem die Bergwacht und Bergrettung, die Polizei, Samariterbund und Rotes Kreuz, Wasserrettung, die Feuerwehren von Niederndorf, Söll, Wörgl und Kufstein sowie das Baubezirksamt Kufstein.

Seit 1868 Jahren sind die BHs die Verwaltungseinheiten, die vor Ort in den Bezirkshauptorten eine besondere Nähe zu den BürgerInnen genießen. Der Auftakt für die Jubiläumsfeierlichkeiten wurde im Mai dieses Jahres in der Innsbrucker Hofburg gefeiert. Dabei wurde auch eine Resolution von LH Günther Platter und allen Bezirkshauptleuten unterzeichnet, in der die Aufarbeitung der historischen Entwicklung der BHs unter der Leitung der Universität Innsbruck angekündigt wurde. Darüber hinaus sollen die Verwaltung weiterentwickelt und die Dezentralisierung vorangetrieben werden. Verantwortlichkeiten und Aufgabenfelder werden in weiterer Folge im Rahmen der Verwaltungsreform auch auf die BH-Ebene übertragen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen