20 Jahre alte Kundler Eishalle hat nun ein neues Dach

Vize-Bgm Michael Dessl, Bauaufsichtsleiter Ronald Veternik, Bürgermeister Anton Hoflacher, Statiker Siegfried Ebenbichler und Vize-Bgm Barbara Trapl bei der Firstfeier der Kundler Eishalle (v.l.).
5Bilder
  • Vize-Bgm Michael Dessl, Bauaufsichtsleiter Ronald Veternik, Bürgermeister Anton Hoflacher, Statiker Siegfried Ebenbichler und Vize-Bgm Barbara Trapl bei der Firstfeier der Kundler Eishalle (v.l.).
  • Foto: Haun
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

KUNDL (flo). Nachdem die vergangene Eislaufsaison am 12. März endete, begannen bereits am nächsten Tag die Umbauarbeiten an der 20 Jahre alten Kundler Eishalle. Am Freitag, den 9. Juni konnte Bürgermeister Anton Hoflacher schließlich die Fertigstellung der Dachmembrane mit einer Fläche von rund 3.300 m2 feiern. Bei der Feier waren auch einige Gemeinderäte sowie Verteter der beteiligten Baufirmen, darunter auch Statiker Siegfried Ebenbichler und Bauaufsichtsleiter Ronald Veternik, anwesend.
"In die Sanierung der Eishalle haben wir ungefähr eine Million Euro investiert, was auch für die Gemeinde Kundl kein kleiner Betrag ist, aber es ist eine Aufwertung für unser Sportzentrum zu dem auch das benachbarte Schwimmbad, der Beachvolleyballplatz sowie der Fußballplatz und vieles mehr gehört", betonte Bürgermeister Anton Hoflacher und fügte hinzu, dass die berrechneten Baukosten voraussichtlich eingehalten werden können. Nach der Fertigstellung des Dachs werden noch die Container für die zwei neuen Kabinen für den Kundler Eishockeyverein "EHC Crocodiles" aufgebaut und abschließend die gesamte Lichtanlage erneuert. Gesamt fertiggestellt wird das Projekt voraussichtlich im Juli war abschließend noch zu erfahren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen