Schwer verletzt
Arbeiter (33) nach Leitersturz per Kran aus Baugrube gehoben

Der Arbeiter (33) musste mit dem Baustellenkran aus der Grube gehoben und per Notarzthubschrauber ins Krankenhaus St. Johann i.T. geflogen werden.
  • Der Arbeiter (33) musste mit dem Baustellenkran aus der Grube gehoben und per Notarzthubschrauber ins Krankenhaus St. Johann i.T. geflogen werden.
  • Foto: Symbolfoto
  • hochgeladen von Sebastian Noggler

Ein Arbeiter (33) verletzte sich bei einem Sturz von einer Aluleiter auf einer Baustelle in Ellmau schwer am Bein und musste per Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden, nachdem ihn der Kran aus der Baugrube gehoben hatte.

ELLMAU (red). Am 15. April war ein 33-jähriger Arbeiter aus der Slowakei gegen 14 Uhr an einer Baustelle in Ellmau in der Baugrube mit Schalungsarbeiten beschäftigt, als er  aus unbekannter Ursache von einer Aluleiter stürzte und sich dabei schwer am Unterschenkel verletzte.
Er musste mit dem Baustellenkran aus der Grube gehoben werden. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde der 33-Jährige mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus St. Johann i.T. geflogen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen