Bewohner umgesiedelt
Brandenberg evakuierte Altenwohnheim

Alle Brandenberger Heimbewohner konnten nun im Rehazentrum und Sozialzentrum Münster untergebracht werden.
2Bilder
  • Alle Brandenberger Heimbewohner konnten nun im Rehazentrum und Sozialzentrum Münster untergebracht werden.
  • Foto: ZOOM.Tirol/BB Archiv
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

Brandenberger Altenwohn- und Pflegeheimbewohner wegen verschärfter Mitarbeitersituation in Reha Zentrum Münster untergebracht. 

BRANDENBERG (red). Es ist eine auf den ersten Blick vielleicht ungewöhnliche Mitteilung, die der Brandenberger Bürgermeister, Hannes Neuhauser, vor Kurzem über Facebook machen musste.  Das Altenwohn- und Pflegeheim Brandenberg musste am Mittwoch, den 25. März evakuiert werden. Der Grund dafür, so Neuhauser, sei die Mitarbeitersituation, die sich zunehmend verschärft hatte. Im Kreise der neun Mitarbeiter, die im Altenheim in der Pflege beschäftigt sind, gab es fünf Krankenstände – dies auch weil bei einigen der insgesamt 14 Mitarbeiter zusätzlich der Verdacht auf eine Coronaviruserkrankung bestand. Die Situation ist dabei in einem Altenheim eine ganz besondere: "Wenn jemand in der Pflege irgendein Symptom hat, dann bedeutet das, dass er sofort im Krankenstand ist", erklärt Neuhauser.

Auf Nummer sicher gegangen

Da damit nur mehr vier Pflegekräftig einsatzfähig gewesen wären und derzeit auch keine Leasingkräfte verfügbar sind, habe man am Mittwoch in der Früh die Entscheidung zur Evakuierung fällen müssen. "Dank der guten Kontakte der Humanocare konnten alle unsere Heimbewohner nun im Reha Zentrum und Sozialzentrum Münster untergebracht werden", erklärt Neuhauser, der sich zugleich bei der Landesregierung, allen Mitwirkenden und den Pflegemitarbeitern bedankte. "Das Ziel war, dass die Qualität der Pflege der Bewohner aufrecht bleibt", so Neuhauser. 
Nun warte man ab bis alle Pflegekräfte wieder gesund seien. Man habe derzeit noch keine Testergebnisse, gehe aber auf jeden Fall auf Nummer sicher und sitze die 14-tägige Quarantäne derzeit aus, sagt Neuhauser. Danach sollen die Bewohner wenn möglich aber wieder in das Altenheim zurückkehren können. 

Derzeit mobile Medikamentenversorgung

In Brandenberg seien zu diesem Zeitpunkt mittlerweile zwanzig infizierte Personen vermeldet worden. Man hofft ebenfalls darauf, dass die medizinische Versorgung durch die Brandenberger Sprengelärztin, Barbara Haibach, deren Praxis in der Kalenderwoche 13 noch geschlossen war, hoffentlich bald wieder möglich sein werde. "Dank der FFW Brandenberg funktioniert die mobile Medikamentenversorgung einwandfrei, so wie auch die Lebensmittelversorgung durch die Landjugend", so Neuhauser. 

Aktuelle Nachrichten aus dem Bezirk Kufstein finden Sie hier.
Alle Beiträge zum Thema Corona in Tirol finden Sie hier.

Alle Brandenberger Heimbewohner konnten nun im Rehazentrum und Sozialzentrum Münster untergebracht werden.
Brandenbergs Bürgermeister, Hannes Neuhauser, teilte vor Kurzem über Facebook mit, dass das Altenwohn- und Pflegeheim Brandenberg evakuiert werden musste.
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Genau im richtigen Moment abgedrückt!
3 Aktion

Titelfoto-Challenge August
Stimme für dein Lieblingsbild zum Thema "Tierisch gute Momente" ab

TIROL. Neues Monat, neues Titelfoto! Wir suchen wieder ein Titelbild für unsere Facebookseite. Dieses mal wird's animalisch! Das Motto lautet "Tierisch gute Momente". Ab sofort suchen wir jedes Monat Fotos zu einem bestimmten Thema. Zwei Wochen lang habt ihr Zeit euer schönstes, außergewöhnlichstes oder lustigstes Bild einzusenden. Anschließend wird unter allen Einsendungen ein Sieger-Bild mittels Voting ausgewählt. Dieses ziert dann einen ganzen Monat unsere Facebook-Seite „Bezirksblätter...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen