BRUCKHÄUSL: JHVS mit geballter Prominenz - Angelobung, Beförderungen, Ehrungen und Neuwahlen.

Das neue Kommando mit Bgm. Hedi Wechner und Bgm. Herbert Rieder.
22Bilder
  • Das neue Kommando mit Bgm. Hedi Wechner und Bgm. Herbert Rieder.
  • hochgeladen von Wilhelm Maier
Wo: FF Bruckhäusl, 6322 Kirchbichl auf Karte anzeigen

(wma) Geballte Prominenz war aufgefahren als das Kommando der FF Bruckhäusl zur Jahreshauptversammlung rief wo neben Angelobung, Beförderungen und Ehrungen auch Neuwahlen auf der Tagesordnung standen. So fanden sich unter den Ehrengästen die beiden Bürgermeister Hedi Wechner (Wörgl) und Herbert Rieder (Kirchbichl), Bgm. Stv. Franz Seil (Kirchbichl), Stadtpfarrer Dechant Theo Mairhofer, mehrere Gemeinderäte aus Kirchbichl und Wörgl, PI-Kdt. Stv. Franz Schöpf (PI-Wörgl), ASB – GF Gerhard Czappek, RK Ostl. Gerhard Thurner, RK Ostl. Stv. Patrick Kristen, WL Manfred Greiderer (alle RK Wörgl), Landesfeuerwehrkommandant Peter Hölzl, LFK-Stv. / BFK Hannes Mayr, BFI Stefan Winkler, AK Helmut Burgstaller, die Kommandante der Nachbarwehren Armin Ungericht mit Stv. Hubert Ziepl (Wörgl), Martin Embacher (Kirchbichl), Michael Druckmüller (Kastengstatt) sowie eine Abordnung der Partnerfeuerwehr aus Pullach vorab mit dem 1. Kommandanten Josef Hofmann. 

Aus dem umfangreichen Bericht des Kommandanten Andreas Acherer ging hervor dass die Wehr auf 94 Mitglieder zurückgreifen kann, davon sind 66 im Aktivstand, 25 Mann sind Reservisten und 3 in der Jugendfeuerwehr die in zwei Zügen zu je zwei Gruppen aufgeteilt sind. 38 Feuerwehrkameraden sind aktive Atemschutzträger im Einsatzfall. Im abgelaufenen Jahr wurde die Wehr zu 36 technischen Einsätzen, zwei Brandeinsätzen und zu zwei Fehlalarmen gerufen. Dazu kommen noch 18 diverse Übungen mit 546 Stunden und 17 Lehrgänge mit 264 Stunden. In Summe sind dies bereits 1.288 Stunden die die Mannen der Wehr im Einsatz waren. Es waren wohl keine größeren Brandeinsätze zu verzeichnen, so der Kommandant, dafür forderten und mehrere schwere Verkehrsunfälle insb. auf der Umfahrungsstraße mit eingeklemmten Personen und für ein Unfallopfer kam leider jede Hilfe zu spät. Von den technischen Einsätzen sind Sturmeinsätze und Öleinsätze (meist nach Verkehrsunfällen) hervor zu heben. Eine Reihe von Ausrückungen, Schulungen, Lehrgängen Besprechungen und auch gesellschaftliche und kameradschaftliche Verpflichtungen an denen die Bruckhäusler Feuerwehrkameraden teilnahmen, schließen den Bericht vom Kommandanten.

Auch einige Anschaffungen wurden letztes Jahr getätigt, so wurden u. a. 13 Einsatzhelme gekauft die von der Sparkasse Wörgl aus der Kameradschaftskasse finanziert wurden. 6 Knickkopflampen wurde genau so angekauft wie 3 Lungenautomaten und 4 Pager. 15 Einsatzbekleidungen wurden aus der Beschaffungsaktion d. Gemeinden angeschafft und die Fa. Rial spendierte einen topp ausgerüsteten Werkzeugwagen und ein Beschriftungsgerät.

Bevor die Neuwahlen über die Bühne gingen waren noch eine Angelobung, Beförderungen und Ehrungen aus dem Programm. So war es eine große Freude dass wiederum ein junger Feuerwehrmann, Marco Prantner angelobt werden konnte und zum Feuerwehrmann befördert wurde. Bei den Neuwahlen die Bgm. Herbert Rieder leitete, gab es vorerst einiges Stirnrunzeln dass sich aber gleich legte als die fünf eingegangen Wahlvorschläge drei mal das komplette Kommando mit den gleichen Kandidaten an gleicher Stelle betrafen, die restlichen zwei Wahlvorschläge betrafen jeweils den Kommandant Stellvertreter da der jetzige Stellvertreter Johann Strasser jun. das Amt aus zeitlichen und beruflichen Gründen niederlegt. So lautete der Wahlvorschlag für das Kommando: Kdt. Andreas Acherer, Kdt. Stv. Klaus Trafoier, Kassier Andreas Werlberger und Schriftführer Markus Kogler. Prantner Reinhard und Christian Kofler waren jeweils bei einem Vorschlag als Kdt. Stv. nominiert.

Hedi Wechner meinte in ihrer Rede, dass es nicht nur ein Kommando braucht das bei den Besprechungen zusammen kommt sondern es ist auch die Kameradschaftspflege ungemein wichtig. Die Leute erwarten sich dass die Feuerwehr schnell kommt wenn man sie ruft, ob an Sonn- oder Feiertagen, ob bei Tag und bei Nacht! Und das freiwillig! Daher gehört euch einmal ein besonders großes Dankeschön gesagt!

LFK Peter Hölzl sieht in den Tätigkeiten und das Engagement der Feuerwehren auch einen prägenden Faktor an die Gesellschaft. Wir haben viele gute freiwillige Feuerwehren im Tiroler Unterland. Tirol hat 112 km Tunnelnetz ohne den Brennerbasis Tunnel. Bruckhäusl hat einen Teil von diesen Tunnelnetz und ist eine Spezialwehr. Wir müssen gemeinsam stark sein und uns gemeinsam unterstützen! Gott sei Dank ist dies in Tirol kein Thema mehr! Die Blaulichtorganisationen sind eine Gesamtkonzeption die sich gegenseitig unterstützen.

ANGELOBUNG: 
Marco Prantner.

BEFÖRDERUNGEN:

FEUERWEHRMANN: 
Marco Prantner.

OBERFEUERWEHRMANN: 
Claudio Koidl.

LÖSCHMEISTER: 
Benjamin Steinlechner.

EHRUNGEN:

25 JAHRE DIENST IN DER FEUERWEHR: 
Max Decker, 
Martin Friedl.
 
60 JAHRE DIENST IN DER FEUERWEHR: 
Leonhard Astl.

NEUWAHLEN:

KOMMANDANT: Andreas Acherer, 
KOMMANDANT Stv.: Klaus Trafoier, 
SCHRIFTFÜHRER: Markus Kogler. 
KASSIER: Andreas Werlberger.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen