Unfall
Burschen verursachen Auffahrunfall auf Walchseer Sommerrodelbahn

Am 2. August ereignete sich gegen 14:20 Uhr bei der Sommerrodelbahn in Walchsee ein Auffahrunfall. (Symbolfoto)
  • Am 2. August ereignete sich gegen 14:20 Uhr bei der Sommerrodelbahn in Walchsee ein Auffahrunfall. (Symbolfoto)
  • Foto: Noggler/BB Archiv
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

Bei einem Unfall auf der Sommerrodelbahn in Walchsee handelte es sich nicht wie ursprünglich angenommen um einen Fall von „Fahrerflucht“. 

WALCHSEE (red). Am Sonntag, den 2. August kam es bei der Sommerrodelbahn in Walchsee zu einem Auffahrunfall mit mehreren Beteiligten. Der Unfall ereignete sich gegen 14:20 Uhr als eine 54-jährige deutsche Touristen gemeinsam mit ihrem siebenjährigen Sohn in einer Doppelrodel talwärts fuhr.
Ein 13-Jähriger aus dem Raum Ebbs fuhr nach dem Freizeichen der Ampel ebenfalls los. Ohne auf die dortige Ampel zu achten fuhren hinter dem 13-Jährigen mindestens drei weitere Rodler ab und drängten den 13-Jährigen zum schnelleren Fahren. Der hinter dem 13-Jährigen Fahrende fuhr letztendlich auf die Rodel des 13-Jährigen auf. Durch den starken Aufprall wurde seine Rodel auf die Rodel der 54-Jährigen aufgeschoben.
Der 13-Jährige wurde im Brustbereich unbestimmten Grades verletzt. Die 54-Jährige zog sich Kopfverletzungen unbestimmten Grades zu und wurde mit dem HELI 3 ins BKH Kufstein verbracht. Der Siebenjährige blieb unverletzt. 

Unfallverursacher meldeten sich später

Die Polizei suchte ursprünglich nach den unfallverursachenden Rodlern und gingen davon aus, dass diese geflüchtet waren. Allerdings meldeten sich alle drei 13-jährige einen Tag später bei der Polizeiinspektion Niederndorf und konnten den Sachverhalt des Unfalls klarstellen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ging die Polizei wegen einer unwahren Behauptung des bereits bekannten 13-Jährigen davon aus, dass die drei anderen Personen flüchtig sind. Der Sachverhalt konnte nun jedoch klargestellt werden. Die drei Minderjährigen sind nicht geflüchtet, sondern haben nachweislich die Rettungskette in Gang gesetzt und dafür gesorgt, dass man die Rodelbahn sperre. Anschließend haben sie sich beim dortigen Spielpark aufgehalten, ohne sich bei den Einsatzkräften als Unfallbeteiligte zu erkennen zu geben. Die vier 13-Jährigen sind miteinander befreundet und waren als Gruppe unterwegs.

Aktuelle Nachrichten aus dem Bezirk Kufstein finden Sie hier.
Weitere aktuelle Meldungen der Tiroler Polizei im Bezirk Kufstein finden Sie hier.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an. Mit etwas Glück kannst du eine Auszeit für 2 Personen im 5*s ASTORIA Resort Seefeld gewinnen!

Gleich anmelden

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen