Müllentsorgung
Das gehört in Kufstein in den Biomüll

"Echt bio" – Abfallberater Manfred Zöttl erklärt was in Kufstein in den Biomüll gehört und was nicht.
2Bilder
  • "Echt bio" – Abfallberater Manfred Zöttl erklärt was in Kufstein in den Biomüll gehört und was nicht.
  • Foto: Stadtwerke Kufstein
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

Der Kufsteiner Recyclinghofleiter Manfred Zöttl erklärt, was in den Biomüll gehört und warum man diesen nicht in Plastikbeuteln entsorgen sollte.

BEZIRK KUFSTEIN, KUFSTEIN (red). Der Fehlwurf – so wird das fälschliche Entsorgen von Müll bezeichnet – ist auch beim Biomüll ein Thema. "Seit bei der Abholung des Biomülls strenger kontrolliert wird und Tonnen mit auffällig vielen Fehlwürfen nicht mehr mitgenommen werden, hat sich die Qualität des Biomülls in Kufstein deutlich verbessert“, sagt der Kufsteiner Recyclinghofleiter Manfred Zöttl.
Aber was gehört nun tatsächlich in die Biotonne? Grundsätzlich sind Küchenabfälle für die Biotonne bestimmt. Diese umfassen Lebensmittelreste, Eierschalen, Obst- und Gemüseabfälle, Teebeutel, Kaffeesud und ähnliches. Die "Tonne" hat aber noch Platz für mehr: auch Topfpflanzen und Schnittblumen dürfen hinein, ebenso wie unbedrucktes, unbeschichtetes Papier, das mit Lebensmitteln in Berührung war, wie die Küchenrolle oder Servietten.

No-Gos im Bioabfall

Zu den No-Gos gehören im Gegensatz dazu fettige oder ölige Abfälle, Katzenstreu und Kleintiermist, Staubsaugerbeutel, Zigarettenkippen oder auch Asche. Achtung bei Holzasche aus dem Ofen – diese ist oft mit Schwermetallen verunreinigt. Deswegen gehört auch diese nicht in den Biomüll. „Auch verbrannte Grillkohle ist nicht geeignet für die Biotonne, da sie meist mit Fetten verunreinigt ist und sogar Acrylamide enthalten kann. Ganz wichtig ist natürlich, die Asche vollständig erkalten zu lassen, bevor sie in die Restmülltonne entsorgt wird“, sagt Zöttl.
Gartenfreunde sollten beachten, dass auch Gras- und Strauchschnitt nicht in die Biotonne dürfen. Beides kann aber rund um die Uhr kostenlos am Recyclinghof entsorgt werden. Oder man verwendet den Grasschnitt als Dünger oder zum Mulchen von Blumenbeeten. So wird aus dem Abfall sogar etwas Nützliches.

Plastik gehört nicht hinein

„Bitte, bitte entsorgt den Biomüll nicht in Plastiksackerln!“ appelliert Manfred Zöttl an die Kufsteiner Bürger. „Die haben in der Biotonne absolut nichts verloren und müssen mühsam von Hand aussortiert werden.“ Geeignete Vorsammelbehälter und Maisstärkesäcke sind am Recyclinghof und bei den Stadtwerken erhältlich.

Aktuelle Nachrichten aus dem Bezirk Kufstein finden Sie hier.

Die Katze im Gelben Sack
"Echt bio" – Abfallberater Manfred Zöttl erklärt was in Kufstein in den Biomüll gehört und was nicht.
Grundsätzlich sind Küchenabfälle für die Biotonne bestimmt.
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen