FF Niederau ehrte Mitglieder bei Florianifeier

Den verdienten Mitgliedern wurden bei der Florianifeier die Ehrungen des Landes Tirols und des Bezirksfeuerwehrverbandes Kufstein überreicht.
2Bilder
  • Den verdienten Mitgliedern wurden bei der Florianifeier die Ehrungen des Landes Tirols und des Bezirksfeuerwehrverbandes Kufstein überreicht.
  • Foto: FF Niederau
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

WILDSCHÖNAU (red). Samstagabend war es wieder soweit: Die FF Niederau konnte die alljährliche Florianifeier begehen. Begleitet von der BMK Niederau, gab es zuerst den festlichen Einzug zur Kirche, wo Feuerwehrkurat Diakon Peter Sturm gemeinsam mit den Mitgliedern der FF Niederau den Gottesdienst feierte.
Zum Ende des Gottsdienstes wurden nicht weniger als 13 junge Mitglieder nach Absolvierung des Probejahres Angelobt und damit offiziell in die Feuerwehr aufgenommen. Besondere Freude erzeugt die Tatsache, dass von diesen 13 jungen Männern nicht weniger als neun aus der Feuerwehrjugend in den aktiven Dienst übernommen werden können.
Im Anschluss daran konnten dann verdienten Mitgliedern die Ehrungen des Landes Tirols und des Bezirksfeuerwehrverbandes Kufstein überreicht werden. Die Medaille für 25 Jahre Tätigkeit im Feuerwehrwesen bei der FF Niederau erhielten: Gastl Vinzenz, Krimbacher Peter, Mair Hansi und Margreiter Peter.
Gleich vier Mitglieder erhielten das Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Tirol. Diese Ehrung haben sich Gwiggner Alois, Seisl Simon sen., Wieser Peter und Zellner Johann verdient. Zum ersten Mal in der Geschichte der FF Niederau kann das seltene Jubiläum der 70-jährigen Zugehörigkeit zur Feuerwehr gefeiert werden: Fritzer Sebastian ist seit 1947 Mitglied der FF Niederau und erhielt dafür ebenso ein Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Tirol. Bei solch langjährigen Mitgliedschaften kann man wohl mit Fug und Recht behaupten: Ein Leben lang Feuerwehrmann!

Den verdienten Mitgliedern wurden bei der Florianifeier die Ehrungen des Landes Tirols und des Bezirksfeuerwehrverbandes Kufstein überreicht.
Zum Ende des Gottsdienstes wurden nicht weniger als 13 junge Mitglieder nach Absolvierung des Probejahres Angelobt und damit offiziell in die Feuerwehr aufgenommen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen