Große Suchaktion nach Person im Inn bei Brixlegg

An der sofort eingeleiteten Suchaktion beteiligten sich sechs Polizeistreifen, zwei Wasserrettungen mit einem Boot, ein Jet Ski und 18 Mann, sieben Feuerwehren der Umgebung mit zwei Booten, zwei Hubschrauber und zwei Rettungsfahrzeuge mit Notarzt und Einsatzleiter.
8Bilder
  • An der sofort eingeleiteten Suchaktion beteiligten sich sechs Polizeistreifen, zwei Wasserrettungen mit einem Boot, ein Jet Ski und 18 Mann, sieben Feuerwehren der Umgebung mit zwei Booten, zwei Hubschrauber und zwei Rettungsfahrzeuge mit Notarzt und Einsatzleiter.
  • Foto: ZOOM.TIROL
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

BRIXLEGG. Am 4. Juni entdeckte eine 18-jährige Frau um 19.44 Uhr bei der Fahrt mit dem Zug über die Eisenbahnbrücke in Brixlegg eine im Inn treibende Person. Die Person mit braunen Haaren und einem grauen T-Shirt habe sich an einem weißen Gegenstand, ähnlich eines Paddels, festgehalten. An der sofort eingeleiteten Suchaktion beteiligten sich sechs Polizeistreifen, zwei Wasserrettungen mit einem Boot, ein Jet Ski und 18 Mann, sieben Feuerwehren der Umgebung mit zwei Booten, zwei Hubschrauber und zwei Rettungsfahrzeuge mit Notarzt und Einsatzleiter. Die Suchaktion erstreckte sich entlang des Inns, von der Eisenbahnbrücke Brixlegg bis zum Rechen in Kirchbichl, verlief aber negativ und wurde um 22:00 Uhr ergebnislos abgebrochen. Es konnte weder die Person, ein Paddel noch ein Boot im Inn treibend festgestellt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen