Handarbeitsrunde spendete in 20 Jahren unglaubliche 127.050 Euro

(von links) Angelika Rampl (Kramsacher Handarbeitsrunde), Ursula Mattersberger (Kinderkrebshilfe), Hedwig Dengg (Kramsacher Handarbeitsrunde), Elisabeth König, Gerold Stock (Leiter Kramsacher Wohn- und Pflegeheim) und Helga Kogler (Obfrau Kramsacher Handarbeitsrunde) bei der Spendenübergabe am vergangenen Montag im Kramsacher Wohn- und Pflegeheim.
  • (von links) Angelika Rampl (Kramsacher Handarbeitsrunde), Ursula Mattersberger (Kinderkrebshilfe), Hedwig Dengg (Kramsacher Handarbeitsrunde), Elisabeth König, Gerold Stock (Leiter Kramsacher Wohn- und Pflegeheim) und Helga Kogler (Obfrau Kramsacher Handarbeitsrunde) bei der Spendenübergabe am vergangenen Montag im Kramsacher Wohn- und Pflegeheim.
  • Foto: Haun
  • hochgeladen von Sebastian Noggler

KRAMSACH (flo). "Anfänglich waren wir drei Handarbeiterinnen und unsere ersten drei Weihnachtsbasare haben wir im Zillertaler Caritaszentrum in Uderns abgehalten", erinnert sich die Initiatorin und Obfrau der Kramsacher Handarbeitsrunde Helga Kogler an die Anfänge vor über 20 Jahren. Inzwischen sind die Handarbeiterinnen zu siebt und ihr traditioneller Weihnachtsbasar wurde im vergangenen November bereits zum 17. Mal im Kramsacher Altenwohnheim abgehalten.

Die zahlreichen Werkstücke werden über das ganze Jahr hinweg in mühevoller Arbeit angefertigt und so treffen sich die Sieben zwei Mal die Woche um gemeinsam zu basteln. "Seit dem Herbst des vergangenen Jahres basteln wir jetzt auch jeden Dienstag Abend von 18:30 Uhr bis ungefähr 20:15 Uhr mit den Bewohnern des Wohnheims", erklärt Kogler und manchmal kommt es dabei vor, dass es vor lauter Begeisterung auch später wird.

In den vergangenen 20 Jahren spendete die Kramsacher Handarbeitsrunde insgesamt 127.050 Euro an diverse soziale Projekte, den Großteil davon an die Tiroler Kinderkrebshilfe – 87.750 Euro!

Allein aus den Einnahmen ihrer Veranstaltungen im vergangenen Jahr, in dem sie unter anderem wieder ihren bereits traditionellen zweitägigen Weihnachtsbasar durchführten und auch beim Almabtrieb am Kramsacher Brantlhof sowie am Brixlegger Weihnachtsmarkt und dem Weihnachtsbasar an der Basilika Mariathal mit Verkaufsständen vertreten waren, konnten die Handarbeiterinnen am vergangenen Montag, den 15. Jänner, wieder 12.400 Euro als Spenden weiter geben. Davon gingen 8.400 Euro an die Kinderkrebshilfe, 3.000 Euro erhielt Elisabeth König aus Kramsach, die nach wie vor mit den Folgen eines schweren Schlaganfalls zu kämpfen hat, und weitere 1.000 Euro gingen an den Sozialsprengel Kramsach.

Mit der heurigen Spende übergaben Kogler und ihre Helferinnen bisher insgesamt 87.750 Euro an die Kinderkrebshilfe, weitere 14.000 Euro spendeten die Handarbeiterinnen bisher an Elisabeth König sowie 13.300 Euro an Hilfsorganisationen für Wasserkopfkinder und Schmetterlingskinder und 3.900 Euro an den Sozialsprengel. Die restlichen 9.100 Euro kamen diversen Hilfsprojekten, wie etwa dem des Reither Arztes Dr. Magnus Bitterlich zugunsten rumänischer Kinder, dem kleinen Bastian aus der Wildschönau, einer vom Hochwasser betroffene Familie aus Kössen und einer bedürftige Familie aus Kaisers im Tiroler Lechtal zugute. Der nächste Basar im heurigen November ist freilich bereits wieder beschlossene Sache.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen