HLW Kufstein eröffnet Weinkeller für "perfekte" Ausbildung

Direktor Markus Höfle (4.v.r.) freut sich über die Eröffnung des neuen Weinkellers.
15Bilder
  • Direktor Markus Höfle (4.v.r.) freut sich über die Eröffnung des neuen Weinkellers.
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

KUFSTEIN (bfl). Nach rund einem Jahr Planung ist es vollbracht: die HLW FW Kufstein eröffnete am 27. November ihren eigenen Weinkeller. Im "HLWinum" sollen zukünftig Schüler noch besser zu Jungsommeliers ausgebildet werden.
"Vor einem Jahr haben wir bei einem 'Wirtschaft trifft Schule' Abendessen die Zusage von Martin Hirner bekommen, dass wir uns in einem Jahr, beim nächsten Treffen in einem Weinkeller befinden werden, der komplett fertig gestellt ist", sagt HLW Dirketor Markus Höfle am Tag der Eröffnung. Jahrelang habe man als Bundesschule bereits versucht einen Weinkeller zu realisieren. "Es ist uns lange nicht gelungen, weil die Bundesschulen finanziell einfach keine Möglichkeit haben", so Höfle.
Das Projekt konnte nun umgesetzt werden. Nach monatelanger Planung durch die Firma Riederbau in Schwoich konnte man im April mit den Bauarbeiten zum neuen "HLWinum" Weinkeller beginnen. "Das Motto dieses Projektes heißt eigentlich "Schule hilft Schule", sagt Wirtschaftskammer-Obmann Martin Hirner. Unterstützung fand man durch die Tiroler Bau-, Tischler-, und Metalltechnikerinnung.
Das Projekt zeichnet sich besonders durch die Zusammenarbeit von verschiedensten Lehrlingen aus. Im Rahmen von Lehrlingsprojekten kamen insgesamt über 30 Lehrlinge aus den jeweiligen Fachberufsschulen und der Tiroler Bauakademie zum Einsatz. Über 1.000 Arbeitsstunden und Materialkosten von über 15.000 Euro Euro flossen in die Ausführungsarbeiten. Die abschließenden Malerarbeiten wurden von Lehrlingen der Firma Malermeister Josef Achleitner GmbH in Kundl durchgeführt. Die für die Sommelierausbildung notwendigen Weine und Käse werden durch die Firmen Morandell und Bergbauer aus Wörgl zur Verfügung gestellt.
Die Möglichkeit Jungsommeliers an der HLW auszubilden besteht schon seit einigen Jahren. Auch die Ausbildung zum diplomierten Käsekenner wird seit 1999 in Österreich an Schulen für wirtschaftliche Berufe angeboten. Dank dem neuen Weinkeller in der HLW FW Kufstein könne man junge Leute, so Direktor Höfle, in diesen beiden Bereichen nun noch besser für die Wirtschaft vorbereiten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen