Ortsreportage
Kirchbichl geht mit Großprojekten ins neue Jahr

Der Gemeinde Kirchbichl stehen mit der Erweiterung der VS und des Kindergartens in Bruckhäusl sowie der Strandbad-Sanierung zwei Großprojekte ins Haus.
8Bilder
  • Der Gemeinde Kirchbichl stehen mit der Erweiterung der VS und des Kindergartens in Bruckhäusl sowie der Strandbad-Sanierung zwei Großprojekte ins Haus.
  • Foto: Barbara Fluckinger/BB Archiv
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

Gemeinde plant Sanierung bei Moorstrandbad sowie Erweiterung von Bruckhäusler Volksschule und Kindergarten. 

KIRCHBICHL. Die Gemeinde Kirchbichl beschäftigen aktuell vor allem zwei Großprojekte. Neben der Gebäude-Sanierung des Strandbads ist auch die Erweiterung der VS Bruckhäusl sowie des dortigen Kindergartens notwendig. 
Der Zahn der Zeit nagt am seit den 1980er Jahren bestehenden Gebäude des Moorstrandbades. Nun muss saniert werden. Ein Grundsatzbeschluss durch den Gemeinderat wurde bereits getroffen. Die Sanierung soll nächstes Jahr starten. Die Schließung des Restaurants wird spätestens im Februar 2022 stattfinden, danach sollen die Sanierungen bzw. Umbaumaßnahmen beginnen. Seitens der Gemeinde stellt man aktuell die Ausschreibung zusammen, die über den Winter bzw. bis Jänner laufen soll. Die Gemeinde rechnet mit Baukosten um rund 6 bis 7 Millionen Euro. Die Preissteigerungen von rund dreißig Prozent, die derzeit in der Baubranche beobachtbar sind, seien dabei schon miteingerechnet,  betont Kirchbichls Bürgermeister Herbert Rieder im Gespräch mit den BEZIRKSBLÄTTERN.

Das Gebäude des Moorstrandbades Kirchbichl wird 2022 saniert.
  • Das Gebäude des Moorstrandbades Kirchbichl wird 2022 saniert.
  • Foto: Barbara Fluckinger
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

Erweiterung in Bruckhäusl

Auch für die Erweiterung in der Volksschule und im Kindergarten in Bruckhäusl werden die Ausschreibungen über den Winter laufen, der Baubeginn ist auf 2022 angesetzt. "Wir sind hier dabei, gemeinsam mit Wörgl zu koordinieren", erklärt Rieder. Die Erweiterung trifft ob der "Teilung" von Bruckhäusl sowohl Wörgl als auch Kirchbichl. Die Baukosten liegen bei rund 5 Millionen Euro. 
Die Erweiterung umfasst die Gruppenräume für den Kindergarten, wobei hier zwei Kindergartengruppen hinzukommen sollen. Bei der Volksschul-Erweiterung werden Räumlichkeiten für zwei Schulklassen geschaffen. Zu den Verbesserungen im Rahmen der Erweiterung zählt auch ein Speiseraum mit Mittagstisch - sowohl für Volksschule als auch Kindergarten. "Wir sind mit diesen Großprojekten sehr gefordert", so Rieder. Auch vis-à-vis der Volksschule könnte sich was ändern. Bei der Gemeinderatssitzung 25. November wurde ein Bebauungsplan für den Bereich der ehemaligen SB Halle in Bruckhäusl erlassen. Die "Alpenländische" (gemeinnützige Wohnbaugesellschaft, Anm.) plant hier ein Wohngebäude, welches im Erdgeschoss auch Platz für Büros oder Geschäfte bieten soll. 

Für die VS Bruckhäusl und den Kindergarten ist ebenfalls eine Erweiterung geplant. (Archivbild)
  • Für die VS Bruckhäusl und den Kindergarten ist ebenfalls eine Erweiterung geplant. (Archivbild)
  • Foto: Veronika Spielbichler/BB Archiv
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

Glasfasernetz und Straßenbau

Was auch im Jahr 2022 weiterlaufen wird, ist der relativ kostspielige Glasfaserausbau. Rund 600.000 Euro werden im nächsten Jahr dafür investiert. Auch der Straßenbau wird die Gemeinde im nächsten Jahr begleiten. Rund 1,5 Millionen Euro sind für Neubauten und Sanierungen eingeplant, dies voraussichtlich in den Bereichen Bruckhäusl, Oberndorf und Ort. 

Rieder tritt zu Wahl an

Herbert Rieder wird sich erneut einer Bürgermeisterwahl stellen und will bei der bevorstehenden Gemeinderatswahl erneut antreten. Von einer Verschiebung des Wahldatums, wie es kürzlich die NEOS vorgeschlagen haben, hält er nicht viel. Es müsse jeder, auch hinsichtlich der Impfpflicht, selbst entscheiden, was er tun möchte. (bfl)

Aktuelle Nachrichten aus dem Bezirk Kufstein gibt‘s hier.

Gemeinde Kirchbichl plant Sanierung von Moorstrandbad
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen