Kirchbichler Kaiserjäger wollen Gräber auf dem Pioniersteig renovieren

Obmann Josef Brunner, Kurt Stöckl Senior (1. Obmann Stv.), Dominik Stöckl (2. Obmann Stv.) und Bundesobmann Stv. Romed Giner (v.l.).
4Bilder
  • Obmann Josef Brunner, Kurt Stöckl Senior (1. Obmann Stv.), Dominik Stöckl (2. Obmann Stv.) und Bundesobmann Stv. Romed Giner (v.l.).
  • Foto: Haun
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

KIRCHBICHL (flo). Vor etwas mehr als zwei Jahren verließen die fünf Kirchbichler Josef Brunner, Kurt Stöckl Senior, Kurt Stöckl Junior, Florian Stöckl und Dominik Stöckl die Kufsteiner Kaiserjäger und gründeten gemeinsam die Kirchbichler Kaiserjäger. Unter Brunners Obmannschaft schafften sie es insgesamt 52 Mitglieder, darunter zwölf Uniformierte, zu gewinnen, welche im abgelaufenen Vereinsjahr 43 Ausrückungen absolvierten. "Wenn es mit unserer Mitgliederzahl weiter so schnell bergauf geht, kommen wir bald dahin wo wir hinwollen", freute sich Brunner bei der zweiten Jahreshauptversammlung am vergangenen Samstag, den 7. Jänner im Strandbad Kirchbichl.

Eine kleine Änderung gab es im Vorstand des Vereins. Nachdem Kurt Stöckl Junior sein Amt als zweiter Obmann Stellvertreter niederlegte und die Kirchbichler Kaiserjäger verließ, wurde Schriftführer Dominik Stöckl bis zur nächsten Wahl zu seinem Nachfolger ernannt. Das Amt des Schriftführers übernahm Walter Senn, während Robert Eisenmann zum Waffenmeister ernannt wurde. Ein Highlight im abgelaufenen Jahr war für die Kaiserjäger die Teilnahme am Heldengedenktag in ihrem Heimatort Kirchbichl, was Obmann Brunner folgendermaßen begründete: "Bei der Heldenehrung in Kirchbichl wurde noch nie von einer ganzen Gruppe eine Salve abgefeuert und wir waren die Ersten, die das machen durften."

Renovierung von Kaiserjäger Gräbern und neue Ausrückungen

In diesem Jahr haben sich die Kirchbichler ein besonderes Ziel gesetzt. Durch ihre beiden uniformierten Osttiroler Mitglieder Gerhard Gander und Robert Kranabetter erfuhren sie, dass sich elf Kaiserjäger Gräber auf dem Pioniersteig am Südtiroler Berg Monte Piano in sehr schlechtem Zustand befinden. "Diese Männer sind für uns gestorben und deshalb ist es auch unsere Pflicht ihr Andenken zu bewahren", betonte Obmann Brunner und erklärte, dass sie diese Gräber, welche sich auf einem schmalen Steig im ausgesetzten Gebirge auf rund 2100 Meter befinden, renovieren möchten. Dies werde derzeit mit dem österreichischen schwarzen Kreuz für Kriegsgräberfürsorge geklärt.

Auch einige Ausrückungen wie etwa Fronleichnam und der Heldengedenktag in Kirchbichl sowie die Plöckenfeier sind schon wieder beschlossene Sache, verkündete der Obmann weiters. Ein geschichtlicher Ausflug an die berühmte slowenische Isonzofront, auf der es im ersten Weltkrieg zwölf blutige Schlachten zwischen Italien und Österreich-Ungarn gab, ist im Mai ebenfalls geplant. Am Kaisergeburtstag in Bad Ischl, welcher zu einem Touristenspektakel mit Kaiser und Sissi Nachahmern verkommen und organisatorisch nur mehr ein Durcheinander ist, werden die Kirchbichler heuer nicht mehr teilnehmen.

Natürlich durften auch die traditionellen Ehrungen und Beförderungen nicht fehlen und so wurden Kurt Stöckl Senior und Florian Stöckl für ihre sechsjährige Mitgliedschaft beim Tiroler Kaiserjägerbund mit dem Militärdienstzeichen dritter Klasse ausgezeichnet. Dominik Stöckl, Walter Senn und Florian Stöckl wurden zum Oberjäger befördert, Robert Eisenmann zum Zugsführer und Walter Aigner zum Patrouille Führer. Auch die Ergebnisse des traditionellen Schützenschnur Schießens wurden bekannt gegeben und Florian Stöckl, Josef Brunner, Robert Eisenmann und Walter Senn ihre goldenen Schnüre übergeben.

Ein erklärtes Ziel der Kirchbichler Kaiserjäger ist es weitere Mitglieder zu gewinnen. Wer den Kaiserjägern beitreten möchte, soll sich unter der Nummer 0043 664 5441061 bei Obmann Brunner melden oder eine Email an brunner.josef(a)chello.at senden.

Autor:

Barbara Fluckinger aus Kufstein

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.