Koschuh und Haider blickten auf's "Seuchenjahr 2016"

Juliana Haider und Markus Koschuh im Wörgler Komma.
5Bilder
  • Juliana Haider und Markus Koschuh im Wörgler Komma.
  • hochgeladen von Sebastian Noggler

WÖRGL (nos). Markus Koschuh und Juliana Haider luden am Samstag, dem 7. Jänner, ins Wörgler Komma zum "Jahrmarkt der Heiterkeiten", einem launigen Jahresrückblick, der sich besonders mit den eher stiefmütterlich behandelten Themen des Vorjahres auseinandersetzte.

Koschuh und Haider begannen den Abend hinter der Bühne mit einer Szene aus der tiefsten Lebensrealität vieler Paare: "Welches Kleid gefällt dir besser?" – eine Frage, auf die kein Mann jemals eine wirklich passende Antwort finden konnte. Dementsprechend musste sich auch Koschuh verbal winden und konnte sich schließlich auf die Bühne retten. Koschuh verlas derweil einen Haftungsausschluss und überließ Haider die Schuhauswahl, was diese mit Skischuhen quittierte. Daraufhin wurde das Wörgler Komma für die nächsten beiden Stunden zum Gemeindegebiet von Ischgl erklärt – Skischuhverbot nach 20 Uhr und willkommen bei den kuriosesten Vorfällen und Geschichten des vergangenen Jahres.

Das "Seuchenjahr 2016" raffte zahlreiche Musiker, Künstler und Prominente dahin, woran das kongeniale Duo in einigen tollen Musiknummern erinnerte. Besonders die virtuose Spielfreude von Juliana Haider, die ihrem Klavier, der Sample-Box und einigen weiteren Tastengeräten eine ganze Bandbreite an Klängen entlockte, begeisterte das Publikum in der ausverkauften "Blackbox" im Keller des Veranstaltungszentrums. Auch gesanglich gaben beide Künstler eine starke Vorstellung ab.
Der gesante, zweistündige Jahresrückblick war durchwegs musikalisch getragen, bis hin zur Pausenankündigung, bei der man sich bis zuletzt nicht sicher sein konnte, ob sie ein fieser Schmäh oder doch eher ein Sozialexperiment war: Koschuh und Haider kündigten ein Video an – "weil der Heimatbegriff in Kunst und Kultur am besten aufgehoben sei" – und verschwanden mit der Info, dass danach die Pause beginne, von der Bühne. Das versammelte Publikum kam daraufhin in den Genuss von Hannahs "Hoamat" und ihrer recht speziallen Speisekarten-Rock-Romantik, inklusive Fuchsschwanzfrisur. Im Wissen um die anschließende Pause hätte jeder den Saal derweil schon verlassen können – tat aber niemand. Der Ohrwurmanschlag war durchaus geglückt, besser noch was aber Haiders Haartracht, mit der sie die zweite Hälfte des Jahrmarkts einläutete: Das an ihren Hinterkopf gebundene Stoffeichhörnchen wurde einstimmig vom Wörgler Publikum für gut befunden. Oder zumindest für besser als das reale Vorbild aus dem Video.

Es war ein kurzweiliger und sehr unterhaltsamer Abend im Komma, das rund zweistündige Programm bestach nicht nur durch Musik und Witz, sondern auch durch unerwartete Tempowechsel und eine gekonnte Doppelcenference der beiden Bühnenakteure, die sich gegenseitig mit flotten Sprüchen und vielen Seitenhieben nichts schenkten.

Nach fünf ausverkauften Auftritten in Folge im Innsbrucker Treibhaus und in Landeck konnten Haider und Koschuh auch das Wörgler Komma erfolgreich abhaken, am folgenden Montag war dann wegen der großen Nachfrage nochmals das Treibhaus dran.
Am 26. Jänner gibt's die nächste Chance auf einen Abend mit Markus Koschuh im Bezirk, dann gastiert der Innsbrucker mit seinem Programm "AUTsch! Österreich dreht auf" im Kundler Gemeindesaal.

Autor:

Sebastian Noggler aus Kufstein

Sebastian Noggler auf Facebook
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.