"Kufstein unlimited 2017" hat einen Überraschungsgast

Überraschungsgast Thomas David wird am Freitag auftreten.
14Bilder
  • Überraschungsgast Thomas David wird am Freitag auftreten.
  • Foto: Max Parovsky
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

KUFSTEIN (bfl). "Wir sind soweit auf Schiene", sagt Stefan Pühringer vom Tourismusverband Kufsteinerland. Dabei stellt man beim "Kufstein unlimited 2017" aber auch neue Weichen. Das größte Pop- und Rockfestival Westösterreichs kann neben Überraschungsgast Thomas David heuer erstmals mit einem Jugendbereich und einem neuen Sport-Event am Sonntag aufwarten. Erstmals verwendet das Festival auch Mehrweg-Becher, die durch ein Crowdfunding-Projekt finanziert wurden.

Besonderer Gast
"Das war ein Goldgriff", sagt Thomas Ebner vom Stadtmarketing Kufstein. Die Rede ist vom Überraschungsgast des heurigen Festivals. Thomas David wird am Freitag um 21:00 Uhr auf der Bühne am Unteren Stadtplatz unter anderem seine neue Single "Find My Love" zum Besten geben. Der Singer und Songwriter aus der Steiermark gewann 2013 die Castingshow "Die große Chance" und hat nach seiner ersten CD "Able" mit "to love" gleich noch eins draufgelegt.
Neben Thomas David hat man mit der letztjährigen Eurovision Song Contest Kandidatin Zoë Straub eine weitere namhafte, überregionale Künstlerin mit ins Gratis-Programm geholt. Als Hauptact winkt dieses Jahr Lena Meyer-Landrut, die mit ihrem Hit "Satellite" 2010 den Eurovision Song Contest für Deutschland gewann. Sie rockt am Samstag mit Sänger Lemo und der Boyband Flowrag als Support Acts die Bühne am Fischergries – der einzigen die mit 25 Euro Eintritt nicht gratis ist.

Straßenkünstler und Chill-Out
Vom Festival wohl kaum mehr wegzudenken sind die zahlreichen Straßenkünstler. Sieben Formationen an Straßenkünstlern werden teilweise schon ab Freitag durch die Festivalmeile streifen. Mit dabei die "AquamenS", "Drachenschnecke", "Mecanocomic", "Martha Labil", "Teatro Pavano" und "Cock-Tales". Die Künstler kommen aus Frankreich, den Niederlanden, Italien und Deutschland und bringen ein gewisses "Flair und eine Internationalität" zum Festival, sagt Stefan Pühringer.
Wer es auf dem Festival eher gemütlich haben will kann sich am Freitag und Sonntag zur "Chill Out Zone"am Fischergries begeben und es sich dort zu RnB Klängen gemütlich machen. Am Freitag stehen mit dem Blackmusic Event Label KINKY namhafte europäische DJs aus der HipHop, RnB und Trap Szene auf dem Programm. Special Guest: DJ Batman, Mc Snifter und DJ PMC.
Erstmals gibt es auch einen Jugendbereich, der mit Bullriding und der „Crazy Wave“ lockt. In der Kinderwelt im Stadtpark vergnügen sich die Kleinen mit Hüpfburgen, dem Hindernisparcours „Fruchtiger Dschungel“, Kistenklettern und weiteren tollen Attraktionen wie dem Bungee-Trampolin.

Heuer sportlicher
"Kufstein unlimited" wird aber auch sportlicher. Neben dem Beachvolleyball-Turnier „B-Cup – Kufstein“ am Samstag und Sonntag wird heuer erstmals ein Streetball-Turnier geboten, das der Basketballverein "Kufstein Towers" am Sonntag um 10:30 Uhr am Fischergries veranstalten wird. Die Anmeldung steht jedem ab 16 Jahren offen, der ein 4er-Team bilden kann (inklusive Ersatzspieler). Gespielt wird drei gegen drei, wobei die Turnierplätze auf maximal 16 Teams begrenzt sind. Das Nenngeld beträgt 15 Euro pro Spieler.
Darüber hinaus bietet sich Wasserratten die Möglichkeit bei der "BigSUP City Tour" auf dem Inn zu paddeln und das nicht nur während des Festivals. In Zusammenarbeit mit der Kufsteiner Outdoor Firma "Active Spirit" wird "Stand Up Padding am Inn" angeboten. Dabei "gondeln" bis zu 10 Personen auf einem übergroßen Surfbrett durch Kufstein. Eröffnet wird diese neue Attraktion im Rahmen von "Kufstein unlimited" am Samstag, den 10 Juni.

"Weniger ist Mehrweg"
Mit der Entscheidung für Mehrwegbecher hat man für das heurige Jahr eine ganz neue Richtung eingeschlagen, nämlich jener der Müllvermeidung. Durch das Crowdfunding Projekt "Weniger ist Mehrweg" konnten die Veranstalter im Vorhinein 9.086 Euro einnehmen, womit die Kosten rund um die Mehrwegbecher bereits abgedeckt sind. Das heißt, dass ein Grundkontingent an Mehrweg-Bechern angemietet werden kann und weniger Einwegbecher verwendet werden müssen. Insgesamt 86 Unterstützer hatten sich an dem Crowdfunding beteiligt. "Das soll heuer ein Grundstein werden", sagt Pühringer, denn geplant sei in diese Richtung noch mehr.

Weitere Informationen zum Programm unter www.kufsteinunlimited.at.
Anmeldung für das Streetball-Turnier unter www.kufstein-towers.at/street-ball.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen