Unter Kontrolle
Kufsteiner Stadtfeuerwehr wird zu Brand mit Gasflasche gerufen

Der Brand wurde von Mitarbeitern der Firma gelöscht. Die Gasflasche wurde von der Stadtfeuerwehr Kufstein gekühlt und zu einer Schottergrube gebracht, wo die Polizei (Cobra) sie aufschließen soll.
10Bilder
  • Der Brand wurde von Mitarbeitern der Firma gelöscht. Die Gasflasche wurde von der Stadtfeuerwehr Kufstein gekühlt und zu einer Schottergrube gebracht, wo die Polizei (Cobra) sie aufschließen soll.
  • Foto: Zoom Tirol
  • hochgeladen von Magdalena Gredler

Die Kufsteiner Stadtfeuerwehr wurde am 26. März alarmiert, um einen Brand in einem Gewerbebetrieb mit einer Gasflasche zu bekämpfen. Der Brand konnte von den Mitarbeitern der Firma gelöscht werden.

KUFSTEIN (red). Am 26. März wurde die Stadtfeuerwehr Kufstein von der Leitstelle Tirol um 8:20 Uhr zum Einsatz gerufen. Auf der Anfahrt zum Einsatzort wurde der Alarm aufgewertet und es ging die Information raus, dass es sich um einen Brand in einer Schlosserei eines Gewerbebetriebes handle und eine Acetylengasflasche davon betroffen sei. Der Brand konnte von den Mitarbeitern der Firma bereits selbst unter Kontrolle gebracht werden. Von der Stadtfeuerwehr Kufstein wurden Belüftungsmaßnahmen gesetzt und die Gasflasche aus dem Gebäude gebracht um diese kühlen zu können. Die Temperatur der Flasche wurde dabei laufend mittels Wärmebildkamera überwacht. In weiterer Folge wurde entschieden die Gasflasche unter ständiger Kühlung in eine nahegelegene Schottergrube zu bringen, um diese dann dort von der Polizei (Cobra) aufschießen zu lassen.

Weitere Infos zum Thema Kufstein finden Sie hier. 

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen