30-Jahr-Jubiläum
Münsterer Ratschenmanda treiben den Winter mit Holz aus

Der Leiterwagen mit der großen Ratsche (rechts) gibt den Takt vor wenn die Raschenmanda bei Umzügen unterwegs sind.
8Bilder
  • Der Leiterwagen mit der großen Ratsche (rechts) gibt den Takt vor wenn die Raschenmanda bei Umzügen unterwegs sind.
  • Foto: Florian Haun
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

Bereits in den 1930er Jahren zogen in Münster verkleidete Gestalten mit Holzratschen von Haus zu Haus. Die "Ratschenmanda" pflegen in Münster auch heute noch den alten Brauch. 

MÜNSTER (flo). "Meine Großmutter hat mir früher immer erzählt, dass in der Faschingszeit in den 1930er Jahren in Münster verkleidete Gestalten mit Ratschen von Bauernhaus zu Bauernhaus gezogen sind, um mit dem Lärm den Winter auszutreiben", erinnert sich der Gründungsobmann der Münsterer Ratschenmanda, Herbert Gamper.
Daraufhin beschloss er im Jahre 1988 mit einigen Freunden diesen uralten Brauch wieder aufleben zu lassen und es wurde begonnen gehäkelte Wolle auf alte Gewänder aufzunähen. Die Masken aus prächtigen Zirbenholz schnitze der Münsterer Adolf Gastl.

Die Ratsche aus Holz 

Die Mitglieder fertigten sogar die Ratschen aus Holz selbst an. Diese hängen sich die bunten Figuren um und kurbeln sie während ihres Auftritts per Hand unermüdlich an. "Mit einer Motorsäge haben wir damals ganze Stämme aus Fichtenholz ausgehöhlt und die Holzratsche eingebaut", erklärt Gamper. Da die alten Ratschen aber mit der Zeit durch die Abnutzung immer stiller wurden, beschloss die Gruppe, die neueren Ratschen aus Brettern zusammenzuleimen und eine lautere Metalratsche zu verwenden. Ein weiteres Merkmal der Münsterer Ratschenmanda ist der hölzerne Leiterwagen aus Fichtenholz, auf welchem die große Ratsche befestigt ist. "Diesen verwenden wir hauptsächlich bei den Umzügen, da er unüberhörbar den Takt für die Ratschen vorgibt", erklärt der derzeitige Obmann Martin Klingenschmid, der die Funktion vor sieben Jahren von Gamper übernahm. Der Wagen wird übrigens meist von Kindern der Mitglieder gezogen, da der Verein auch über mehrere Kindergewänder verfügt.

Ratschen treiben aus, Tiere begrüßen

Die prachtvollen Hüte auf denen zahlreiche verschiedene Tiroler Wildtiere wie etwa Fuchs, Dachs, Wiesel, Murmeltier, Eichhörnchen, Auerhahn, Schleiereule oder Mäusebussard befestigt sind, wurden ebenfalls selbst angefertigt. "Die Tiere haben wir aus Verlassenschaften von Jägern bekommen und teilweise auch selbst präparieren lassen", verrät Klingenschmid. "Mit unseren Ratschen wollen wir den Winter austreiben und die Tiere auf den Hüten sollen den Frühling begrüßen", erklärt Gamper die Idee der Münsterer Ratschenmanda.
Ihre erste Saison absolvierten sie genau vor dreißig Jahren im Jahre 1990 mit anfänglich 14 Mitgliedern und hatten in ihrem Anfangsjahr sogar einen Auftritt im ORF. Einige Mitglieder waren im Jahr vor ihrer Feuertaufe als "Ratschenmanda" als sogenannte "Waldmanda" in ihrem Heimatort unterwegs. "In dieser Saison waren wir alle wintergrün gekleidet und hatten Fichten-, Tannen-, Latschen oder Zirbenzweige auf unsere Kleidung aufgenäht", erinnert sich Gamper. In dieser einmaligen Saison hatte man aber keine Ratschen dabei. Derzeit zählen die Münsterer Ratschenmanda 24 Mitglieder und seit 2016 tragen die vier Schuhplattler der Gruppe eine etwas andere Verkleidung als die restlichen Mitglieder. Bei ihren flotten Volkstänzen werden sie von Vereinsmitglied Markus Enthofer mit der Steirischen Harmonika unterstützt.

Ratschenmanda im Fasching aktiv

Jedes Jahr organisiert der Verein am Faschingsdienstag den Münsterer Faschingsumzug, der nach wie vor ein Highlight für die Mitglieder ist. "Wir nehmen jährlich an ungefähr fünf Veranstaltungen in der Umgebung teil", so Klingenschmid. Unter anderem sind die Ratschenmanda immer beim alle drei Jahre stattfindenden Radfelder Faschingsumzug dabei und absolvierten auch Auftritte beim Rattenberger Nachtfasching sowie in Mils, Fritzens, Ranggen, Oberperfuss und vielen weiteren Gemeinden. "Auch in der Umgebung von Innsbruck sind wir beim "Mullerschaugn" oft dabei", verrät Klingenschmid.
Anlässlich ihres dreißigjährigen Jubiläums wollen die Ratschenmanda eventuell einen Ball organisieren und natürlich auch weiterhin jedes Jahr den Münsterer Faschingsumzug fortführen.

Aktuelle Nachrichten aus dem Bezirk Kufstein finden Sie hier.

Autor:

Barbara Fluckinger aus Kufstein

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen