Sozialsprengel: Die „Spenden verhalfen zu neuen Rollstühlen“

Obfrau Helga Glaser, Johann Taxauer und Geschäftsführerin Anita Kitzbichler bei einer der Spendenübergaben.
  • Obfrau Helga Glaser, Johann Taxauer und Geschäftsführerin Anita Kitzbichler bei einer der Spendenübergaben.
  • Foto: Sozialsprengel
  • hochgeladen von Werner Martin

EBBS. Tagsüber gut versorgt und abends wieder zuhause. Unter diesem Motto feiert der Sozialsprengel „Untere Schranne“ ein Jahr Tageszentrum für Senioren! Der Sozial- und Gesundheitssprengel mit Sitz in Ebbs bedankt sich bei zahlreichen Spendern, die durch ihre Unterstützung wesentlich dazu beigetragen haben, dass wieder möglichst viele Heilbehelfe (wie zum Beispiel Rollstühle und Leibstühle) angeschafft werden konnten. Mit den Spendengeldern werden auch Essen auf Rädern, Ausflüge mit den Klienten oder ähnliches finanziert, da für solche Leistungen keine öffentlichen Gelder zur Verfügung stehen. Bereits seit einem Jahr bietet der Sozial- und Gesundheitssprengel das „Tageszentrum für Senioren“ an. Unter qualifizierter Betreuung erwartet die „Tagesgäste“ ein sehr abwechslungsreiches Programm mit Singen, Basteln, Bewegung, Gesellschaftsspielen, Spaziergängen und vielem mehr. Informationen oder auch persönliche Auskunft geben Obfrau Helga Glaser und Geschäftsführerin Anita Wäger mit dem Mitarbeiterteam. Das Kontaktbüro (Container) neben dem Altenheim Ebbs ist von Montag bis Freitag ganztägig von 08 bis 12 Uhr geöffnet. Die Anmeldungsmöglichkeiten für das Tageszentrum (für Montag/Mittwoch und Freitag) sind äußerst flexibel und unter der Telefonnummer 05373/42797 oder auch via Internet sozialsprengl.ebbs@aon.at möglich. Professionelle Hilfe hat sich der Sozial- und Gesundheitssprengel Untere Schranne von der Firma „Sozialimpuls“ geholt, um gemeinsam mit dem Altersheim Ebbs und den Bürgermeistern der Region die Entwicklung der Seniorenbetreuung und den weiteren Pflegebedarf der Unteren Schranne zu erheben. In Workshops, Focusgruppen und einigen Sitzungen wurden verschiedenste Varianten von Pflegemöglichkeiten durchdiskutiert. Das Ergebnis wird Ende April präsentiert. Es wird maßgeblich für die zukünftigen Entscheidungen im Pflegebereich der Unteren Schranne sein.

Autor:

Werner Martin aus Kufstein

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.