Großes Deutsches Eck
Thaler (VP) fordert schrittweise Öffnung der Binnengrenzen

Barbara Thaler (ÖVP) spricht sich dafür aus, die Öffnung der Binnengrenzen und der Verkehrswege – sobald es die Lage für die öffentliche Gesundheit erlaube – schrittweise und koordiniert anzugehen.
2Bilder
  • Barbara Thaler (ÖVP) spricht sich dafür aus, die Öffnung der Binnengrenzen und der Verkehrswege – sobald es die Lage für die öffentliche Gesundheit erlaube – schrittweise und koordiniert anzugehen.
  • Foto: Cammerlander
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

ÖVP-Europaabgeordnete Barbara Thaler begrüßt die Öffnung des kleinen deutschen Ecks, fordert aber weitere Maßnahmen: Die schrittweise Öffnung der Binnengrenzen müsse geplant werden.
 
KUFSTEIN, TIROL (red). Seit Mittwoch, den 22. April dürfen Berufspendler das kleine deutsche Eck wieder passieren. Die ÖVP-Europaabgeordnete Barbara Thaler wandte sich nun mit einer dringenden Anfrage an die EU-Kommission. Sie fordert unter anderem, dass auch beim großen deutschen Eck um Kufstein und Kiefersfelden die Grenzen für Berufspendler geöffnet werden sollen. 
Erste Priorität habe immer die Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus und die Rettung von Menschenleben, so Barbara Thaler. Dennoch müsse die Öffnung der Binnengrenzen und der Verkehrswege – sobald es die Lage für die öffentliche Gesundheit erlaube – schrittweise und koordiniert angegangen werden.

Flugverkehr und Binnengrenzen wieder "öffnen"

"Eine besondere Herausforderung wird auch die Wiederaufnahme des Flugverkehrs", sagt Thaler, stellvertretende Verkehrssprecherin der Europäischen Volkspartei im Europaparlament. Zum Neustart des Flugverkehrs hat Thaler eine dringende Anfrage an die EU-Kommission gestellt. EU-Binnenmarktkommissar Thierry Breton habe sie schriftlich und in einer Videokonferenz des Verkehrsausschusses am Dienstag, den 21. April auch direkt und nachdrücklich um konkrete Beispiele der "Schritt für Schritt"-Öffnung der Binnengrenzen gebeten, "damit wir uns alle ein Bild machen können, wie das Leben in den Binnengrenzregionen in den nächsten Monaten aussehen wird."

Kleines deutsches Eck liefert Beispiel

"Es freut mich in diesem Zusammenhang, dass Österreich und Deutschland hier einen Vorstoß gewagt haben, um das Leben der Grenzpendler wieder etwas mehr in Richtung Normalität zu entwickeln“, sagt Thaler mit Blick auf die Öffnung des kleinen deutschen Ecks. "Was in Salzburg und Bad Reichenhall gelungen ist, sollte bald auch im Bereich des großen deutschen Ecks um Kufstein und Kiefersfelden und anderen Grenzregionen in Europa möglich sein."
Ihrer Ansicht nach sei es  wichtig, den Binnenmarkt in Europa schrittweise zu aktivieren. "Ich hoffe, dass die Europäische Kommission hier bald handelt und ihren Fahrplan konkretisiert", so Thaler.

Wiedereröffnung ist "unerlässlich"

Die ÖVP-Europaabgeordnete bezeichnete dabei funktionierende Verkehrs- und Transportwege als "das Nervensystem der Gesellschaft". Demnach seien funktionierende Verkehrswege und sinnvolle, koordinierte Grenzöffnungen für die Wiederöffnung des Binnenmarkts und den Weg in Richtung Normalität für den Alltag der Menschen unerlässlich. "Das beginnt bei den Pendlern an unseren Binnengrenzen und endet beim Wiederaufbau der europäischen Wirtschaft und des Arbeitsmarktes, der die mittelfristig größte, vorstellbare Herausforderung darstellt", so Thaler.

Anfrage zu Aufnahme des Flugverkehrs

Ein besonderes Augenmerk will Thaler auf die Wiederöffnung des Flugverkehrs richten, der "fast per Definition eine grenzüberschreitende Transportart" sei, wie sie in ihrer dringenden Anfrage an die Kommission schreibt. "Flughäfen, Fluglinien und Passagiere haben große Schwierigkeiten mit dem Stückwerk an ständig neuen, unterschiedlichen Regeln und Leitlinien in den Mitgliedstaaten", sagt Thaler. Sie will von der Kommission wissen, wie und nach welchen Regeln die Rückkehr eines annähernden Normalbetriebs im Flugverkehr auch hinsichtlich des Gesundheitsschutzes bewerkstelligt werden soll und kann, sobald es die Lage für die öffentliche Gesundheit zulässt. Die EU-Kommission hat drei Wochen Zeit, um auf eine dringende parlamentarische Anfrage zu antworten.

Alle Beiträge zum Thema Corona in Tirol finden Sie hier.

Barbara Thaler (ÖVP) spricht sich dafür aus, die Öffnung der Binnengrenzen und der Verkehrswege – sobald es die Lage für die öffentliche Gesundheit erlaube – schrittweise und koordiniert anzugehen.
"Eine besondere Herausforderung wird auch die Wiederaufnahme des Flugverkehrs", sagt Thaler.
Du möchtest die aktuellsten Meldungen aus deinem Bezirk direkt am Smartphone?

Dann aktiviere die meinbezirk Push-Nachrichten!

Jetzt aktivieren

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen