Wie schwer ist der Ebbser Kaiserklang?

Bassist Sepp Feichtner bei der offiziellen Abwaage mit „Notar“ Bgm. Sepp Dillersberger.
  • Bassist Sepp Feichtner bei der offiziellen Abwaage mit „Notar“ Bgm. Sepp Dillersberger.
  • Foto: Nageler
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

EBBS (hn). 70 Jahre Ebbser Kaiserklang ­– dieses Jubiläum wurde am Wochenende groß gefeiert. Nach dem offiziellen Geburtstagsfest beim Oberwirt in Ebbs traf sich die Fangemeinde am Sonntag beim Tag der Blasmusik in Schwoich, wo sich die Hallgrafen-Musikanten aus dem Berchtesgadnerland mit ihren Tiroler Kollegen am Ende zu einer gewaltigen Big Band vereinigten.
Dabei ging man im Rahmen eines Schätzspieles auch einer (ge)wichtigen Frage auf den Grund: Wie schwer ist eigentlich der Ebbser Kaiserklang? Also wurden die sechs Herren samt ihren Instrumenten unter der notariellen Aufsicht von Bürgermeister Sepp Dillersberger gewogen. Jetzt steht amtlich fest: Bernhard Anker, Sigi Thaler, Wasti Feichtner, Alois Wildauer, Markus Kruckenhauser und Sepp Feichtner bringen zusammen exakt 683,5 kg auf die Waage. Absoluter Spitzenreiter: Sepp Feichtner mit stolzen 146 Kilo. Der „Gruabal“ hatte aber ein einleuchtende Erklärung: „So a Basstuba hat hoit amoi a gscheit´s Gwicht!“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen