Wörgl wird nach Radgipfel wieder eldoRADo für Biker

Michael Bürger, Ingrid Felipe, Hedi Wechner und Reinhard Jennewein präsentierten im Vorfeld den österreichischen Radgipfel und das eldoRADo-Bikefestival (v.l.).
3Bilder
  • Michael Bürger, Ingrid Felipe, Hedi Wechner und Reinhard Jennewein präsentierten im Vorfeld den österreichischen Radgipfel und das eldoRADo-Bikefestival (v.l.).
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

WÖRGL (bfl). Wörgl ist Schauplatz für die zehnte Auflage des österreichischen Radgipfels am 18. und 19. Mai. Danach gehört die Stadt am 20. und 21. Mai ganz den Fahrradfahrern, wenn das eldoRADo Bikefestival statt findet.

Energiemetropole 'gipfelt'
Für den österreichischen Fahrradgipfel fiel die Wahl nach Klagenfurt und Eisentstadt in den Vorjahren nun auf Wörgl, nicht nur weil die Stadt die "Energiemetropole" ist, sondern weil sich hier bereits das eldoRADo Bikefestival etabliert hat, sagt LHStv. Ingrid Felipe. Die Entwicklung der vergangenen Jahre habe gezeigt, dass das Thema Mobilitätswende immer wichtiger wird. "Wir sind in Tirol auf dem richtigen Weg", sagt Felipe abschließend.
Eine Station auf diesem Weg ist der Fahrradgipfel, bei welchem sich Wörgl für zwei Tage in eine Fahrradhauptstadt verwandelt. Die Veranstaltung wird als "Green Event" durchgeführt und wartet bei der Verpflegung mit regionalen Produkten auf. Die Kosten rund um die zweitätige Fachtagung belaufen sich auf rund 75.000 Euro und werden durch Förderungen und Sponsoren gedeckt. Veranstalter sind die Stadtwerke Wörgl, Klimabündnis Tirol und das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft.
Zum Gipfel erwartet werden auch zahlreiche Experten und Keynotes Sprecher, die beispielsweise über den Radverkehr in Städten wie Kopenhagen referieren. Im Rahmenprogramm mitinbegriffen sind ein Pumptrack, ein Sicherheitsworkshop für Schüler der VS Wörgl 2, ein Radabstellanlagen-Test und eine geführte E-Bike Exkursion der Firma VIVAX. Ziele des Fahrradgipfels seien vor allem ein reger Ideenaustausch sowie eine Vernetzung, sagt Michael Bürger vom Klimabündnis Tirol.

Eldorado für Biker
Beim EldoRADo Bike Festival am 20. und 21. Mai gehören die Straßen dann ganz den Radfahrern. Neben einer Radmesse beim Wertstoffhof gibt es ein Kinder- und Familienfest und viele sportliche Sideevents, wie der Mountainbike Marathon oder der Kids Cup. Beim Fahrrad-Repair Café, das vom Verein "komm!unity" organisiert wird, werden nicht nur Räder repariert, sondern auch fleißig Spenden für "Licht für Wörgl" gesammelt. Zudem steht am Sonntag um 10:30 Uhr die Fahrradweihe auf dem Programm. Die Stadt steht während des Festivals ganz im Zeichen der mulitmodalen Mobilität, denn die City Busse werden für alle Biker gratis sein. "Wir möchten die Lebensqualität in unserer e5-Gemeinde langfristig steigern, das Bewusstsein für die Gesundheit stärken und auf diese Weise einen weiteren Bbeitrag zur nachhaltigen Mobilität leisten", so Reinhard Jennewein, Geschäftsführer der Stadtwerke Wörgl.

Autor:

Barbara Fluckinger aus Kufstein

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.