Wörgler Schüler tanzen gegen Gewalt

Die drei engagierten Maturantinnen (von links): Anna- Lena Schranz, Alena Haas und Natalie Klocker.
3Bilder
  • Die drei engagierten Maturantinnen (von links): Anna- Lena Schranz, Alena Haas und Natalie Klocker.
  • Foto: Hubert Berger / Stadt Wörgl
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

WÖRGL (red). Alena Haas, Natalie Klocker und Anna- Lena Schranz sind Schülerinnen der Bundesfachschule für wirtschaftliche Berufe mit Aufbaulehrgang in Wörgl und haben am 22. Dezember ein engagiertes und couragiertes Großprojekt mit 300 Schülern im Rahmen ihrer Matura veranstaltet. Die Diplomarbeit der drei jungen Frauen steht unter dem Titel „Gewalt gegen Frauen und Mädchen“ und für den schulisch geforderten Praxisbezug ließen sie sich vom alljährlich am 14. Februar in Wien vor dem Parlament stattfinden Tanz der globalen Organisation „One Billion Rising“ inspirieren. Dieser Tanz wird von der japanischstämmigen Tänzerin und Choreografin Aiko Kazuko Kurosaki gestaltet. Mit dem Projekt „One Billion Rising“ verbindet die Künstlerin hierbei Kunst und Politik. Die drei Maturantinnen konnten die in Wien lebende Aiko motivieren nach Wörgl zu kommen und mit der gesamten Schule, die immerhin aus 300 Schülerinnen und Schülern besteht, den Tanz einzustudieren. Aiko Kazuko Kurosaki ist voll des Lobes von der Idee und dem Engagement und meint: „Die Wörgler Wirtschaftsschule ist die erste Bildungseinrichtung, welche an diesem sichtbaren Zeichen gegen die Gewalt an Frauen und Mädchen aktiv mitmacht, ich bin hellauf begeistert!“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen