„Bezirk Kufstein liegt sehr gut“

„Die Leute gehen oft viel zu spät zur Wohnbaubehörde,“ bringt Gschwentner ein Hauptproblem auf den Punkt.
  • „Die Leute gehen oft viel zu spät zur Wohnbaubehörde,“ bringt Gschwentner ein Hauptproblem auf den Punkt.
  • hochgeladen von Carmen Kleinheinz

KUFSTEIN (ck). Vergangene Woche besuchte LH-Stv. und Wohnbauförderungsreferent Hannes Gschwentner das Büro des Bezirksblatts Kufstein und stand für Leserfragen rund um das Thema Wohnbau und Wohnbauförderung zur Verfügung.

Ein Leser kritisierte etwa die Einkommensgrenze von 2.400 Euro brutto/ Monat für einen Ein-Personen-Haushalt, die Grundlage für die Wohnbauförderung ist. Gschwentner: „Wir haben die Grenze erst vor eineinhalb Jahren um 400 Euro angehoben. Ich denke, das ist nicht so wenig. Pro zusätzlicher Person im Haushalt steigt die Grenze weiter.“

Auch allgemeine Zahlen zum Bezirk Kufstein präsentierte Gschwentner: 2011 wurden erhielten 200 Wohneinheiten im Bezirk eine Subjektförderung, 432 eine Objektförderung. Auch 292 Zuschüsse wurden bewilligt.

Speziell in Sachen Wohnbausanierung sei der Bezirk Kufstein im tirolweiten Vergleich sehr fortschrittlich, so Gschwentner. „Die Wohnhaussanierung war im letzten Jahr generell eine Erfolgsgeschichte. Ich will dafür sorgen, dass sie das auch bleibt,“ stellt Gschwentner eines seiner Ziele klar.

Autor:

Carmen Kleinheinz aus Kufstein

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.