Jetzt kommt die neue Landesmusikschule

Das desolate Musikschulgebäude wird wohl noch länger für den Unterricht dienen müssen.
3Bilder
  • Das desolate Musikschulgebäude wird wohl noch länger für den Unterricht dienen müssen.
  • hochgeladen von Melanie Haberl

WÖRGL (mel). Nach jahrelangem Hin und Her hat sich der Gemeinderat vergangenen Donnerstag entschieden: Die Stadt baut ein neues Musikschulhaus. Das Gebäude wird neben dem Pflichtschulzentrum im Osten von Wörgl errichtet und soll maximal 5,8 Millionen Euro kosten.
In dem vom Immobilienausschuss vorgeschlagenen Projekt war ursprünglich auch eine Tiefgarage um rund 1,3 Millionen Euro enthalten. Diese wurde aber am Donnerstag vom Gemeinderat abgelehnt, stattdessen soll der Platz für eine Turnhalle und Nachmittagsbetreuung für die Schüler aus dem Pflichtschulzentrum genutzt werden.

"Antrag ist nicht schlüssig"
Lange wurde im Ausschuss diskutiert, ob ein Neubau oder eine Sanierung des bestehenden Gebäudes sinnvoller sei. "Aufgrund von Denkmalschutzvorschriften am bisherigen Standort konnte der Weg nur Richtung Neubau gehen", erklärt Immobilienreferent Alexander Atzl.
Einigen Mandataren, darunter auch Bgm. Hedi Wechner, war der vorgelegte Antrag jedoch zu unpräzise, auch die von der LMS initiierte Unterschriftenaktion mit 1701 Unterzeichnern für eine rasche Entscheidung des Gemeinderats stieß nicht überall auf Gegenliebe. "Die Feuerwehr hätte mindestens 3000 Unterschriften sammeln können. Für mich ist der Antrag nicht schlüssig und ich erwarte mir eine Präzision! Es heißt Landesmusikschule, aber bezahlen tut die Stadt", fand Bgm. Wechner klare Worte. Auch Mario Wiechenthaler von der FWL plädierte für eine saubere Ausarbeitung des Antrags: "Ich sehe die plötzliche Eile nicht ein. Die Dringlichkeit war vor acht Monaten genauso gegeben, und ist auch bei der Feuerwehr gegeben. Zuerst sollten wir unsere Hausaufgaben machen, dann beschließen."
Anderer Meinung waren hingegen u.a. VBgm. Andreas Taxacher (Team Wörgl) und Finanzreferent Daniel Wibmer (ÖVP). "Wir müssen endlich Geld in die Hand nehmen, sonst diskutieren wir bis in alle Ewigkeit", so Taxacher. "Was soll jetzt noch alles passieren, es wird höchste Zeit für einen Beschluss", forderte Wibmer.
Der Neubau wurde schließlich einstimmig vom Gemeinderat beschlossen und die Planungen werden schnellstmöglich beginnen.

Autor:

Melanie Haberl aus Kufstein

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.