Wörgler Grüne: Verbauung Fischerfeld nur "rasche Gestaltung"

Bereits im Jahre 2014 forderten die Grünen einen Park am Wörgler Bach.
2Bilder
  • Bereits im Jahre 2014 forderten die Grünen einen Park am Wörgler Bach.
  • Foto: Haberl
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

WÖRGL (bfl). Die Wörgler Grünen haben gegen den im letzten Gemeinderat vorgelegten Fischerfeld Bebauungsplan gestimmt. Die Gründe dafür legen sie nun in einem Schreiben zur geplanten Verbauung dar.
"Den fehlenden Architektenwettbewerb und das verschenkte Servitut hätten wir noch verschmerzen können, aber dieses Projekt zeigt bereits vor Baubeginn einige, unserer Meinung nach gravierende Mängel", so die Wörgler Grünen. Ein Defizit sei die einzig verbleibende Tiefgaragenausfahrt an der Brixentalterstraße, die ein erhöhtes Verkehrsaufkommen mit sich bringe. Aber auch die Planung bezüglich der Spielplätze der 84 Wohnungseinheiten, die auf dem bisherigen "Stadtpark" untergebracht werden, kritisieren die Grünen: "Das schon klein bemessene Ausmaß eines der wenig verbliebenen grünen Ruheoasen für uns BewohnerInnen wird noch zusätzlich verringert."
Darüber hinaus sehen die Grünen die im Erdgeschossbereich des Townhouse II geplanten Autoabstellplätze als "Verschwendung wertvoller Räumlichkeiten". Auch der Umsetzung der Pläne zur neuen Musikschule und des Probelokals für die Stadtmusik stehen sie kritisch gegenüber: "Wie man die Musikschule und die Räumlichkeiten für die Stadtmusik, die ebenfalls auf dem Areal Fischerfeld errichtet werden sollen, finanzieren will, wurde uns von der Stadtführung bislang verschwiegen (vermutlich hat nicht mal die Stadtführung eine Ahnung wie das gelöst werden soll)."
Die Wörgler Grünen orten im derzeitigen Plan eine "rasche" Aktion der Stadt. "Zusammenfassend muss gesagt werden, dass man den Eindruck nicht los wird, dass mit der Verbauung des Fischerfeldes nur eine möglichst rasche, aber nicht die bestmögliche Gestaltung für die Stadt und ihre BewohnerInnen umgesetzt werden soll. Daher haben wir aus den oben genannten Gründen gegen den im letzten Gemeinderat vorgelegten Fischerfeld Bebauungsplan gestimmt", erklären die Wörgler Grünen abschließend.

Bereits im Jahre 2014 forderten die Grünen einen Park am Wörgler Bach.
Die Grünen kritisieren den derzeitigen Verbauungsplan, laut dem Spielplätze für 84 Wohneinheiten am bisherigen "Stadtpark" untergebracht werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen